Bürgerreporter berichten aus: Biebertal | Überall | Ort wählen...

HSG Hungen/Lich freundschaftlich und sportlich verbunden mit Greiz

Biebertal | Die Handballsaison 2011/2012 wurde von der zweiten Männermannschaft der MSG Hungen/Lich wieder einmal erfolgreich mit dem zweiten Tabellenplatz beendet. „Mann“ kann halt nicht jedes Jahr „Meister“ werden.
Wichtig war es in dieser Saison den A-Jugendlichen einen Einstieg und Spielpraxis bei den Männermannschaften zu ermöglichen. Noch wichtiger war es alle Mannschaften des TSV Hungen und des TSV Lich nach einer erfolgreichen Vorarbeit in den Männer- und Jugendspielgemeinschaften in einer gemeinsamen Handballspielgemeinschaft zusammen zu fügen, Mit fünf Erwachsenen- und zehn Jugendmannschaften wird die neu gegründete HSG Hungen/Lich in die kommende Saison starten.

Zurück zu den 2. Männern. Da fiel die Wahl für den Saisonabschluss wieder einmal auf Greiz im Vogtland. Dorthin hat sich nunmehr endgültig unser Mitspieler Thomas Schäfer mit seiner Familie niedergelassen. Aus Lich kommend hat er dort einige Zeit die Vereinsbrauerei Greiz geführt und hat nun den Schritt gewagt die Brauerei zu übernehmen.
Sportlich gesehen war dies für unsere Mannschaft ein großer Verlust, nicht nur wegen der isotonischen Getränkeauswahl.
Mehr über...
Handball (200)
Mannschaften und der große Freundeskreis haben sich schon zu zahlreichen Gelegenheiten in Greiz eingefunden und lieben gelernt. So war der Termin am letzten Wochenende, an dem die Greiz ihr „Park- und Stadtfest“ feierte, schnell ausgeschaut.

Der obligatorische erste Tag: Anreise, Stau auf der A5, Hotel beziehen, kurzer Stadtrundgang, Braustube. Hier traf man sich an diesem Tag mit der Mannschaft von Thomas und Philipp Schäfer. Die TSG Concordia Reudnitz hatte den Aufstieg in die Handball-Verbandsliga Ostthüringen geschafft und zu einer gemeinsamen Feierstunde eingeladen.

Am nächsten Tag hatten die meisten HSG-ler leuchtende Augen und seit langem wieder einmal klebrige Finger. Hier darf man noch „harzen“ und für die älteren kam ein altes Spielgefühl zurück. Am Ende hieß es beim Handballfreundschaftsvergleich zwischen Greiz und Hungen/Lich 28 zu 29 Tore.

In großer Runde begab man sich am Nachmittag zu einem Stadtrundgang über das Stadtfest. Dieser wurde immer wieder durch Veranstaltungspunkten wie zum Beispiel bei den Jungförstern Thüringen oder einer der zahlreichen Bühnen mit Livemusik unterbrochen. Kurz gesagt: „es wurde spät, aber unvergessen schön“.

Wir bedanken uns bei der Familie Schäfer und den Handballkameraden aus Greiz für ein wunderbares, unvergessenes Wochenende.

 
 
 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Wettenberger Frauen vor dem Aufstieg ?
Am Samstagabend greift die erste Frauenmannschaft der HSG Wettenberg...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Michael Schad

von:  Michael Schad

offline
Interessensgebiet: Hungen
Michael Schad
356
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Schwimmen tut Not.
Die neue Statistik über tödliche Wasserunfälle ist in den letzten...
Schwimmbad tut Not
Eigentlich sollte es ein schöner Tag werden. Das Ferienprogramm der...

Weitere Beiträge aus der Region

Antrag der SPD Fraktion zur Prüfung der Teilnahme am Programm "Hessenkasse" der Landesregierung
Die SPD-Fraktion in der Gemeindevertretung Biebertal hat in dieser...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.