Bürgerreporter berichten aus: Biebertal | Überall | Ort wählen...

Spannung pur beim 5. Lauf Bergamont Mountainbike-Hessencup

Öchsner
Öchsner
Biebertal | Beste Mountainbike-Bedingungen herrschten am Sonntag an der hervorragend präparierten Strecke oberhalb des Waldsportplatzes in Rodheim-Bieber. Der ausrichtende Verein, der AMC Rodheim-Bieber e.V., konnte anlässlich des 5. Laufs des Bergamont Mountainbike Hessen-Cups mehr als 160 Top-Biker aus ganz Hessen und den benachbarten Bundesländern willkommen heißen. Zahlreiche Zuschauer säumten die anspruchsvolle Strecke und erlebten Mountainbike-Cross-Country-Rennsport erster Güte.

Längst hat sich der Hessencup zu eine der attraktivsten Mountainbike-Cross-Country-Rennserien entwickelt und wurde zudem binnen der letzten Jahre zur einer Nachwuchs-Schmiede in Sachen Mountainbike-Rennsport. So schnupperten auch in Rodheim-Bieber bereits zahlreiche Nachwuchs-Biker in der Altersklasse der Unter-Siebenjährigen erste Rennluft. Es ist Tradition und Konzept der Hessencup-Macher zugleich, dass bei den jungen Bikern neben dem reinen Renngeschehen auch die technischen Fähigkeiten in Trial-Sektionen geschult werden und in das Gesamtergebnis mit einfließt. Auf diesem Weg wird ein gutes Fundament für eine mögliche Rennfahrer-Karriere gelegt.

Mehr über...
Bevor die Profis am Nachmittag dann auch Ihre Runden drehten, konnten die Jüngsten zeigen, was in ihnen steckt. Im Klassement der Unter-Siebenjährigen konnte Max Kümmel (AMC Rodheim-Bieber) das Renngeschehen für sich entscheiden, gefolgt von Elias Reichert (TGV Schotten) und Finn Grünert (SKG Bauscheim) Bei den gleichaltrigen Mädchen siegten Seline Jost (Radsport Fügert) vor Mia Platt (Wettenberg) und Anna Müller. Der verdiente Lohn: Die Sieger-Urkunden, Medaillen und Sieger-Schokolade wurden von Ski-Langlauf Legende Petra Behle überreicht.

Während beim Nachwuchs eher der Spaß im Vordergrund stand, ging es am Ende des Renntages in Biebertal erwartungsgemäß weniger harmlos zu. Hier ging es auf der technisch anspruchsvollen Strecke richtig zur Sache. Die Regenfälle der vergangenen Tage taten ihr Übriges und verlangten den Akteuren nahezu alles ab. Die Créme de la Créme des hessischen Mountainbike-Rennsports trat an und fuhr auf dem etwa 3,5 Kilometer langen Rundkurs – mit zahlreichen Wurzelpassagen und heftigen Anstiegen gespickt – ihren Tagessieger aus.

Eine Dokumentation der Dominanz – so könnte man den Auftritt von Wenzel Böhm-Gräber (RSC Wiesbaden) beschreiben. Der Sieger in der Klasse der „Herren mit Lizenz“ durchfuhr die Strecke insgesamt elf Mal und lieferte dabei mit einer Stunde, 14 Minuten und 43 Sekunden eine Spitzenzeit ab. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Marcus Nicolai (TSV Detingen) und Simon Stiebjahn vom Team Bulls.

Max Friedrich
Max Friedrich
Wie stark das Feld besetzt war, zeigt auch die Platzierung von „Oldie“ Max Friedrich vom VC Darmstadt. Der amtierende Deutsche Meister im MTB-Marathon (Masters-Klasse) kam in einem packenden Rennen „nur“ auf Platz fünf, mehr als drei Minuten hinter Tagessieger Böhm-Gräber. Bester heimischer Starter war Pierre Happel vom AMC Rodheim-Bieber, der auf Rang 13 fuhr.

In der Klasse „Senioren 1 mit Lizenz“ siegte Daniel Elsässer vom RFC Rossbach (neun Runden, 1:06:19) vor Martin Textor von der TSG Wieseck der die Ziellinie 18 Sekunden später überfuhr. Dritter auf dem Siegertreppchen wurde Rene Hördemann vom KSV Baunatal (+1:13:06).

Die Senioren-2 Lizenzfahrer standen der Leistungsfähigkeit kaum etwas nach. Hier siegte (fast) erwartungsgemäß der amtierende Deutsche Meister Joachim Öchsner vom GHOST Racing-Team mit einer Gesamtzeit von 1:08:42 (neun Runden). Auf Platz zwei folgte Hans-Peter Schmidt (Gunsha Racing-Team, + 7,4 Sekunden) und Thomas Sonntag (RV Siegburg, + 33,0 Sek). Auf einem sehr guten 4. Platz folgte Thomas Hockauf von der RSG Gießen-Wieseck (+ 1:20.8). Axel Görs, ebenfalls von der RSG Gießen-Wieseck, belegte Rang 8.

Ebenfalls hervorragend besetzt war das Starterfeld der Lizenzfahrerinnen. Die ehemalige MTB-Marathon-Europameisterin Birgit Jüngst-Dauber (SC Willingen) siegte mit einer Zeit von 1:09:14 (acht Runden) vor Mandy Platzdasch (+1:39) und der Lokalmatadorin Kim Gerlach vom AMC Rodheim-Bieber (+7:52.9).

Öchsner
Öchsner 
Max Friedrich
Max Friedrich 
Böhm-Gräber
Böhm-Gräber 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) aus Stadt und Land

von:  aus Stadt und Land

offline
Interessensgebiet: Gießen
26.806
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Stolz präsentieren die Grundschüler der Kirschbergschule ihre Kürbisse
Halloween in den REWE Märkten in Reiskirchen und Großen-Buseck
REWE Partnerkaufmann Nurhan Uras lud die Kindergartenkinder des...
"Stell dir vor... DU wärst ein Flüchtling"
Stell dir vor... es ist plötzlich alles anders, du müsstest von heute...

Weitere Beiträge aus der Region

Kreis SPD unterstützt Bestrebungen zur Reaktivierung der Lumdatalbahn
Die SPD unterstützt ausdrücklich die Bestrebungen zur Reaktivierung...
Vor Sonnenaufgang am 2. Advent, aus Fellingshausen
Der Himmel brennt am zweiten Advent gegen acht Uhr am Morgen. Ganz ohne Sorgen!

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.