Bürgerreporter berichten aus: Biebertal | Überall | Ort wählen...

Beim Biebertaler Weihnachtsmarkt lacht die Sonne

Der Posaunenchor spielt zur Markteröffnung
Der Posaunenchor spielt zur Markteröffnung
Biebertal | „Wenn Engel reisen, lacht der Himmel“, sagte der Bürgermeister, und die Sonne meinte es wirklich gut mit den Rodheimern, deren 22.Weihnachtsmarkt am Sonntagnachmittag zahlreiche Besucher in den Ort lockte. 130 Stände sorgten im Bürgerhaus und in den angrenzenden Straßen für ein weihnachtliches Ambiente und luden zum Flanieren und Verweilen ein.
Pünktlich um 13 Uhr wurde der von der Biebertaler Vereinsgemeinschaft organisierte Markt von Bürgermeister Thomas Bender (parteilos) eröffnet. Für die musikalische Umrahmung sorgten der Biebertaler Männerchor und der Posaunenchor des CVJM Rodheim.
Bereits kurz nach Marktbeginn bildeten sich die ersten Menschentrauben vor den Ständen.
Zu Recht, denn der Markt hatte für jeden Besucher etwas zu bieten. Neben einem reichhaltigen Angebot an Kulinarischem gab es kunstvoll gestaltete Weihnachtskarten, dekorative Töpferwaren, Schmuck und Spielwaren und andere weihnachtliche Geschenkartikel.
Die Besucher konnten einem Motorsägenkünstler bei der Arbeit zuschauen, und wer seinem (Liebes-) Glück nachhelfen wollte, konnte dies durch den Erwerb von Mistelzweigen tun.
Im
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Bürgerhaus informierten der Heimatverein Rodheim Bieber und der Freundeskreis Gail`scher Park über ihre Aktivitäten. Weiterhin gab es eine Modelleisenbahnanlage zu bestaunen, man konnte sein Glück beim „Sandsieben“ versuchen und eine Weihnachtsgans gewinnen.
Wie der Bürgermeister in seiner Eröffnungsrede betonte, standen in diesem Jahr die Angebote für Kinder im Mittelpunkt. Die Keramikschmiede Wölfersheim bot an, Tonfiguren kreativ bemalen, die kleinen Marktbesucher hatten die Gelegenheit, auf einem Esel oder einem Pony zu reiten und Karussell zu fahren. Die Kinder der evangelischen Kindertagesstätten Rodheim, Bieber und Fellingshausen hatten das Krippenspiel „Die vier Lichter des Hirten Simon“ einstudiert. Zur Einstimmung in die Vorführung spielten die Kinder der Trompetengruppe um Karl Lange stimmungsvolle Weihnachtslieder.
Weihnachten ist das Fest der Liebe. Ob sich der an einer Wurstbude angebrachte Werbeslogan „Wurstesser sind bessere Liebhaber“ darauf bezog, war nicht zu ergründen

Der Posaunenchor spielt zur Markteröffnung
Der Posaunenchor spielt... 
Der Biebertaler Männerchor singt
Der Biebertaler... 
Bürgermeister Thomas Bender eröffnet den Markt
Bürgermeister Thomas... 
Rodheimer Jugendliche beim "Sandsieben"
Rodheimer Jugendliche... 
Rodheimer Weihnachtsengel mit geistigen Getränken
Rodheimer... 
Die Trompetengruppe spielt Weihnachtslieder
Die Trompetengruppe... 
Der Markt ist gut besucht
Der Markt ist gut besucht 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Tomas Schrewe

von:  Tomas Schrewe

offline
Interessensgebiet: Gießen
1.136
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Akteure bei der Kulturentwicklungsplanung (vl), OB Dietlind Grabe-Bolz, Jörg Wagner, Annette Eidmann, Cerstin Gerecht, Manuela Weichenrieder, Dr. Friedhelm Häring
Oberbürgermeisterin stellt Kulturentwicklungsplan für 2011 vor
Am letzten Donnerstag hat die Gießener Oberbürgermeisterin und...
Lahnauer Musicalbande
Atzbacher Adventmarkt 2010 lockt Besucher an
Am Wochenende hatten die Atzbacher zum 29. Mal Gäste aus Nah und Fern...

Weitere Beiträge aus der Region

Ulrich Teubert (v.li.), Tafel Gießen, Sascha Schmidt, stellvertretender Marktleiter und Michael Kerber, Tafel Gießen, freuten sich über den großen Zuspruch.
REWE Lotz Kunden füllen Teller für den guten Zweck
„Wir konnten die Zahl der Tüten zum vergangenen Jahr noch einmal...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.