Bürgerreporter berichten aus: Biebertal | Überall | Ort wählen...

Viele Besucher beim 23. Weihnachtsmarkt in Rodheim

Biebertal | Bereits vor der offiziellen Markteröffnung schlenderten am Sonntag bei winterlich kaltem Klima zahlreiche Besucher über den Biebertaler Weihnachtsmarkt in Rodheim. Organisiert von der Biebertaler Vereinsgemeinschaft wurde das Markttreiben um 13 Uhr von Roland Keller, dem Vorsitzenden der Gemeinschaft, und Bürgermeister Thomas Bender eröffnet. Auf dem Platz vor der Gemeindeverwaltung in Rodheim begrüßte Bender die Marktbesucher und sprach seine Freude darüber aus, dass er die beiden bald aus dem Amt scheidenden Bürgermeister der Nachbargemeinden Heuchelheim und Wettenberg, Helmut Fricke und Gerhard Schmidt unter den Eröffnungsgästen entdecken konnte. Weiterhin begrüßte er insbesondere die Gäste aus der Biebertaler Partnergemeinde Dinbych (Denbigh), die aus Großbritannien nach Mittelhessen gekommen waren, um an ihrem Stand wallisische Leckereien und touristische Informationen über ihre Heimat anzubieten. Für die musikalische Markteröffnung sorgten der stimmgewaltige Biebertaler Männerchor, der Posaunenchor und die Trompetengruppe um Karl Lange. Der Markt bot eine Mischung zwischen der Präsentation örtlicher
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Vereine, Händlerangeboten, kulinarischen Spezialitäten und einem reichhaltigen Getränkeangebot. Im Bürgerhaus machte zum Beispiel der Heimatverein Rodheim-Bieber auf seine Aktivitäten aufmerksam. So auf das immer sonntags von 15 bis 17 Uhr geöffnete Heimatmuseum und auf die Volkstanzgruppe des Vereins, in der Kirmestänze, Flirttänze und Hochzeitstänze einstudiert werden können. Der Förderverein Sozialstation Biebertal stellte sich vor, die Diakonie informierte über ihr Cafe „Vergiss-mein-nicht“, ein Angebot für an Demenz erkrankte Menschen und deren Angehörige. Die Förderfreunde Fußball Biebertal erklärten Interessierten ihr Anliegen, allen Jugendlichen der Gemeinde die Möglichkeit zur sportlichen Betätigung und Entwicklung zu bieten.
Auf dem Markt in der Naturwaldgemeinde am Fuße des Dünsbergs wurde den Besuchern viel geboten. Sie konnten an den Ständen Entdeckungen machen, Bekannte treffen, sich vielleicht mit Weihnachtsgeschenken eindecken, sie konnten Produkte aus dem Bio-Garten probieren oder im Bürgerhaus in einer gemütlichen Runde selbstgebackenen Kuchen mit einer Tasse Kaffee genießen. Ob „luxury christmas pudding“ aus der High Street in Denbigh, Bratwurst vom lokalen Metzger, thailändische Nudelpfanne, Erbsensuppe mit und ohne Bockwurst, Vogelsberger Kartoffelwurst und Thüringer Kümmelknacker – für jeden Geschmack war etwas dabei. Im Jugendraum des Bürgerhauses gab es eine digital gesteuerte Modelleisenbahnanlage zu bestaunen, im Foyer konnte man durch geschicktes Sandschaufeln eine Weihnachtsganz gewinnen. Am Nachmittag führten Kindergartenkinder Krippenspiele auf. Die Kleinen durften auf Ponys und Eseln reiten oder ein paar Runden auf dem Karussell drehen, gegen 16 Uhr kam dann der Nikolaus, um sie zu beschenken.


Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Tomas Schrewe

von:  Tomas Schrewe

offline
Interessensgebiet: Gießen
1.136
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Akteure bei der Kulturentwicklungsplanung (vl), OB Dietlind Grabe-Bolz, Jörg Wagner, Annette Eidmann, Cerstin Gerecht, Manuela Weichenrieder, Dr. Friedhelm Häring
Oberbürgermeisterin stellt Kulturentwicklungsplan für 2011 vor
Am letzten Donnerstag hat die Gießener Oberbürgermeisterin und...
Lahnauer Musicalbande
Atzbacher Adventmarkt 2010 lockt Besucher an
Am Wochenende hatten die Atzbacher zum 29. Mal Gäste aus Nah und Fern...

Weitere Beiträge aus der Region

Kreis SPD unterstützt Bestrebungen zur Reaktivierung der Lumdatalbahn
Die SPD unterstützt ausdrücklich die Bestrebungen zur Reaktivierung...
Vor Sonnenaufgang am 2. Advent, aus Fellingshausen
Der Himmel brennt am zweiten Advent gegen acht Uhr am Morgen. Ganz ohne Sorgen!

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.