Bürgerreporter berichten aus: Biebertal | Überall | Ort wählen...

Gießener Masters Team schlug sich achtbar

Biebertal | Am 19. Oktober war die Rhein-Main-Therme in Hofheim mit ihren vier 25m-Bahnen Austragungsort für den diesjährigen Durchgang der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen der Masters (DMMS). Vor über 10 Jahren war letztmalig eine Mannschaft aus Gießen bei dieser Meisterschaft gestartet. Die Gründung der SG Mittelhessen im Jahr 2006 machte es jetzt möglich, dass in diesem Jahr wieder eine Mannschaft aus dem Gießener Umland gemeldet werden konnte.

16 Mannschaften hatten in Hofheim gemeldet. Das Prinzip ähnelt dem der "normalen" DMS, mit einigen kleinen Unterschieden: Die Mannschaften sind gemischt männlich und weiblich, es dürfen nur Schwimmer älter als 20 Jahre teilnehmen und die Wettkampfreihenfolge ist leicht abgeändert. So müssen einige 200m Strecken, die 400m Lagen und die 800m Freistil nur einmal geschwommen werden. Auch bei der DMMS werden die Zeiten in Punkte umgerechnet und diese addiert. Die bundesweit zwölf besten Teams tragen einen Endkampf aus.

Die Mannschaft der SG Mittelhessen setzte sich aus 13 Aktiven aus Alsfeld, Biebertal und Gießen zusammen. Besonders faszinierend war anzusehen, mit welchem Ehrgeiz die ehemals aktiven Schwimmer diesen Wettkampf angingen und welche sportlichen Leistungen sie boten, obwohl alle berufstätig sind und nur noch gelegentlich aus "Spaß an der Freude" am Training teilnehmen.

Mehr über...
Für das Highlight aus mittelhessischer Sicht sorgte Sarah Völker (Jg 1984), die mit 2:43,98 den Vereinsrekord über 200m Schmetterling pulverisierte, obwohl sie für diese Strecke ursprünglich gar nicht eingeplant war. Über die halbe Distanz erzielte sie zudem noch hervorragende 1:14,54. Julia Thomé (Jg 88) blieb mit 2:40,06 nur ganz knapp über ihrer Bestmarke über 200m Freistil. Auf der gleichen Strecke sammelte Stephanie Krug mit 2:53,08 wichtige Punkte für das Team. Die von Inga Kotulla (Jg 1970) über 50m und 100m Freistil aufgestellten Zeiten von 0:29,84 bzw. 1:05,23 sind für die Mehrzahl der aktiven SGMH Jugendlichen derzeit unerreichbar. Ulrike Ellinghaus (Jg 1963) stellte über 100m Schmetterling (1:24,95) und 200m Lagen (3:11,05) ihr Können unter Beweis.

Über 100m Brust zeigte Anghelos Voltis (1970) mit 1:17,70, dass er nichts von seinem Wassergefühl für diese technisch anspruchsvolle Schwimmart eingebüßt hat. Michael Urra (Jg 1959) ist immer noch der beste Gießener Schwimmer aller Zeiten. Seit knapp einem halben Jahr trainiert er wieder in der Seniorengruppe der SGMH mit. In Hofheim war Michael Urra mit 0:59,07 drittschnellster Schwimmer auf dieser Strecke, stilistisch einmal mehr eine Augenweide. Über 50m Schmetterling blieben die Uhren bei 0:29,26 stehen, nur knapp am Vereinsrekord vorbei. Der mehrfache Hessische Seniorenmeister Manfred Schild (Jg 1950) aus Alsfeld schwamm in Hofheim auf allen drei Bruststrecken. Auf der 50m Strecke erreichte er hervorragende 0:36,32. Über die 100m und 200m Distannz haushaltete er etwas mit seinen Kräften und schlug nach 1:26,82 bzw. 3:22,77 an.
Der Gießener Falko Remmert (Jg 1988) war auf der 200m Rücken-Distanz in 2:23,10 schnellster Schwimmer dieser Meisterschaft. In 1:06,03 verbesserte er seine Bestmartke über die 100m Distanz um knapp 1 Sekunde. Rafael Kurzawski (Jg 1978) war über 100m Lagen in 1:12,33 nur unwesentlich langsamer als zu seiner aktiven Zeit.
Dennis Golchert (Jg 87) musste über die etwas längeren Strecken ran. Sowohl über 400m Freistil in 5:08,88 als auch über 400m Lagen in 5:54,98 zog er sich achtbar aus der Affäre. Andreas Borchert (Jg 67), Cheftrainer der SG Mittelhessen und im Sommer auch schon einmal im Freiwassser über 2,5km am Start, startete in Hofheim über 800m Freistil, die längste Strecke bei dieser Mannschaftsmeisterschaft. Mit 10:33,84 war er wie auch über 400m Freistil in sehr guten 5:04,76 jeweils der fünftschnellste Teilnehmer. Stefan Alt (Jg 66) sorgte über 50m Rücken mit 0:33,39 für knapp 400 Punkte für das Team. In der Endabrechnung belegte die SG Mittelhessen unter den 16 Mannschaften mit 14667 Punkten den 10. Platz.

Bild von links:
hinten: Falko Remmert, Andreas Borchert, Dennis Golchert, Rafael Kurzawski, Manfred Schild, Michael Urra
vorne: Julia Thome, Anghelos Voltis, Stefan Alt, Inga Kotulla
Es fehlen: Sarah Völker, Stephanie Krug

Kommentare zum Beitrag

Ulrich Ringleb
39
Ulrich Ringleb aus Pohlheim schrieb am 20.10.2008 um 18:04 Uhr
Gut gemacht ihr "alten Säcke" !
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Mathias Lähnwitz

von:  Mathias Lähnwitz

offline
Interessensgebiet: Biebertal
80
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Sommerfreizeit 2009 der KSG Bieber in Lenste/Ostsee
Die KSG Bieber fährt wie in den vergangenen drei Jahren wieder nach...
Acht mal Gold für Danyal Komac
Das Hallenbad in Battenberg war am 19.10.2008 Austragungsort des "14....

Weitere Beiträge aus der Region

Ulrich Teubert (v.li.), Tafel Gießen, Sascha Schmidt, stellvertretender Marktleiter und Michael Kerber, Tafel Gießen, freuten sich über den großen Zuspruch.
REWE Lotz Kunden füllen Teller für den guten Zweck
„Wir konnten die Zahl der Tüten zum vergangenen Jahr noch einmal...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.