Bürgerreporter berichten aus: Biebertal | Überall | Ort wählen...

Sternschnuppen-Tag: Weiterhin wird ein I-Kind gesucht

Die Gesangseinlage der kleinen Sternschnuppen ...
Die Gesangseinlage der kleinen Sternschnuppen ...
Biebertal | Am vergangenen Samstag feierte die Kindergruppe Sternschnuppe (Biebertal) in der alten Schule in Rodheim einen Tag der offenen Tür. Dazu kamen viele aktuelle und ehemalige Sternschnuppen-Kinder mit Eltern, Geschwistern und zahlreichen anderen Verwandten. Aber auch eine ganze Reihe von neuen Interessentinnen mit ihrem Nachwuchs fanden den Weg in die alte Schule in Rodheim. Neben bunt geschmückten Bierzeltgarnituren und einem bunten Buffet aus Kuchen, Kaffee, Kaltgetränken, selbst gemachten Salaten, Würstchen und Fleischkäse gab es verschiedene Stellwände mit Bildern, Berichten und Informationen aus dem Leben und den vielfältigen Aktionen der Kindergruppe. Es konnten aber auch die Innenräume besichtigt werden. Dort war eine zusätzliche Diashow installiert, die den interessierten Besuchern weitere Einblicke in den Alltag, die verschiedenen Aktionen und in die pädagogische Arbeit der Sternschnuppe ermöglichte.
Zur Eröffnung hielt die Noch-Vorsitzende Beatrice Beck eine kurze Rede und machte dann die Bühne frei für die Gesangseinlage, die die kleinen Sternschnuppen-Kinder gemeinsam mit ihren Eltern und Erzieherinnen
Mehr über...
zum Besten gaben. Die Hauptattraktion des Nachmittags war ein riesiges Hüpfkissen im Hof, das der Jugendvorstand des Sportkreises Gießen mitgebracht hatte. Damit hatten die beiden einen echten Volltreffer gelandet. Den ganzen Nachmittag tummelten, hüpften und turnten zahllose kleine, größere und erwachsene Kinder auf dem Kissen. Weitere Spielgeräte aus dem Spielemobil des Sportkreises wurden von den kleinen Sternschnuppen begeistert aufgenommen und genutzt. Dabei entsprach die Nutzung zwar nicht immer dem Sinne des Erfinders. Das tat dem Vergnügen der Kleinen aber keinen Abbruch – ganz im Gegenteil.
Peter Kleiner, der den zurzeit urlaubenden Bürgermeister Thomas Bender vertritt, stattete der Kindergruppe seinen Besuch ab und zeigte sich als interessierter Ansprechpartner. Viele Gespräche drehten sich an diesem Nachmittag um das Thema „I-Kind“. Schon seit einiger Zeit ist der Betreuungsplatz für ein Kind mit Anspruch auf Integrationsmaßnahmen in der Kindergruppe nicht mehr besetzt. Zahlreiche Maßnahmen der engagierten Sternschnuppen-Eltern neue Kontakte zu Eltern mit so genannten I-Kindern herzustellen, waren bisher erfolglos. Der Elternverein und die Erzieherinnen würden gerne wieder ein solches Kind in ihrer Mitte begrüßen. Zum einen, weil Integrationsarbeit ein wichtiger Bestandteil des pädagogischen Konzeptes ist, aber auch weil die Erzieherinnen ihre Kompetenzen in diesem Bereich gerne wieder aktiv in ihre Arbeit einbringen würden. Zum anderen hat sich durch den Wegfall des I-Platzes aber auch der Betreuungsschlüssel verschlechtert, so dass einige Erzieherinnen ihre Stunden reduzieren mussten. An dieser Situation hat der Tag der offenen Tür allerdings nichts geändert.
Alles in allem war der Tag der offenen Tür aber eine rundum gelungene Veranstaltung, die den anwesenden Kindern und Eltern viel Spaß gemacht hat. Über ein wenig mehr Zuspruch der Biebertaler Bevölkerung hätten sich die Veranstalter aber durchaus gefreut. Vielleicht beim nächsten Mal!

Die Gesangseinlage der kleinen Sternschnuppen ...
Die Gesangseinlage der... 
... fand auch bei Peter Kleiner Anklang, der zurzeit den Bürgermeister vertritt
... fand auch bei Peter... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das Trinkwasser muss im Landkreis Gießen nicht mehr abgekocht werden.
Verkeimtes Trinkwasser: Entwarnung auch für Wettenberg und Biebertal-Krumbach
Im gesamten Landkreis Gießen kann das Trinkwasser wieder ohne...
„Integration durch Sport“
Seit diesem Jahr ist das Karate Dojo Lich e. V. als...
Stefanie integriert die Öztürks am 07. Oktober in Inheiden
"Stefanie integriert die Öztürks“ wurde vom Leiter der...
Aroha Ferienkurs beim BSV Biebertal
Kennen Sie schon Aroha ? - Starke, kraftbetonte Abläufe folgen...
Praktikant Golestan Momeni (2.v.l.) ist ebenso zufrieden mit der Arbeit seines dreiköpfigen Flüchtlingsteams wie die Verantwortlichen Dr. Christiane Schmahl, Rosemarie Kray, Tobias Kummer und Daniel Rühl. Bild: Gießener Allgemeine Zeitung
Flüchtlinge verbessern in Launsbach den Schulhof
Zwei Wochen dauerten die Bauarbeiten, danach stand fest: Das Projekt...
10.08.2016
Wasserlassen über Biebertal
Faszientraining - Was ist denn das ?
Früher wurde Ihnen wenig Bedeutung zugeschrieben, den sogenannten...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Siggi Gröf

von:  Siggi Gröf

offline
Interessensgebiet: Biebertal
Siggi Gröf
203
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Aufführungstermine von Aladdin und die Wunderlampe
Vorverkauf für "Aladdin und die Wunderlampe" beginnt
Seit dem Tod von Aladdins Vater leben er und seine Mutter allein....
ibo-Praxistag Projektmanagement
Pragmatische Lösungen für den Projektmanagementalltag standen bei der Wettenberger ibo Software GmbH im Mittelpunkt
Auch die eisigen Temperaturen konnten nicht verhindern, dass die...

Veröffentlicht in der Gruppe

Redaktion Biebertal

Redaktion Biebertal
Mitglieder: 10
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Vor Sonnenaufgang am 2. Advent, aus Fellingshausen
Der Himmel brennt am zweiten Advent gegen acht Uhr am Morgen. Ganz ohne Sorgen!
Kranichzug - Rastplätze - Kommentar
Kranichrastplätze – Zähltag – Anzahl: Diepholzer...

Weitere Beiträge aus der Region

Kreis SPD unterstützt Bestrebungen zur Reaktivierung der Lumdatalbahn
Die SPD unterstützt ausdrücklich die Bestrebungen zur Reaktivierung...
Vor Sonnenaufgang am 2. Advent, aus Fellingshausen
Der Himmel brennt am zweiten Advent gegen acht Uhr am Morgen. Ganz ohne Sorgen!

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.