Bürgerreporter berichten aus: Biebertal | Überall | Ort wählen...

4. Gießener Schildkröten-Workshop – Berichterstattung vom 11.07.2009

Referent und Organisator Thorsten Geier aus Biebertal
Referent und Organisator Thorsten Geier aus Biebertal
Biebertal | Vor gut 50 Jahren konnte man sie beinahe in jedem Garten erblicken – die wenigsten Tiere überstanden allerdings die damaligen Haltungszustände: Europäische Landschildkröten. Auf was es bei der Haltung dieser besonderen Tiere ankommt, konnten Interessierte am vergangenen Wochenende in Biebertal-Rodheim erfahren. Über 100 Teilnehmer nutzten die Gelegenheit, sich beim 4. Gießener Schildkröten-Workshop intensiv über das Thema der artgerechten Haltung von Landschildkröten zu informieren.
Nach der Begrüßung durch den Schildkrötenhalter und Organisator der Tagung, Thorsten Geier aus Biebertal, erhielten die Zuhörer im großen Saal des Bürgerhauses viele Eindrücke verschiedener Möglichkeiten einer artgemäßen Haltung. Hilko Funsch aus Bruchköbel zeigte auf, wie man diese besonderen Tiere in unserem heimischen Klima mit der Notwendigkeit von Frühbeeten und Wärmelampen im Garten halten kann.
Im folgenden Vortrag von Bernd Wolff, Leiter des Arbeitskreises Schildkröten in der Deutschen Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde (DGHT e.V.) ging der Referent einmal auf etwas „andere“ Schildkröten ein. Neben zahlreichen Wasser- und Sumpfschildkröten präsentierte er auch einen Reisebericht aus Afrika. Neben großen Elefanten konnten die gespannten Zuhörer natürlich auch etwas größere Landschildkröten in der Präsentation erleben.
Mehr über...
Die anschließende Mittagspause sollte vor allem dazu genutzt werden, um sich mit anderen Schildkrötenfreunden auszutauschen. Bereits an den Namensschildern konnte man erkennen, welch großes, bundesweites Einzugsgebiet die Veranstaltung mittlerweile erreicht hat. Auch zwei Teilnehmer aus Österreich fanden den Weg nach Mittelhessen, um sich mit deren Hobby weiter auseinander zu setzen. Weiterhin gab es die Möglichkeit, Schildkrötenzubehör in Form von geeigneten z. B. Schildkrötenfutterpflanzen, Sämereien und Fachbücher zu erwerben. Besonders gefreut hat sich der Organisator Thorsten Geier, der bereits Schildkröten-Bücher über die naturnahe Haltung seiner Lieblingstiere geschrieben hat, auch über die Präsentation des neuen Thermofrühbeets aus dem Hause Marion Minch aus Karlsruhe. Interessierte konnten sich vor Ort über die Qualität des selbst entwickelten Frühbeetes für Schildkröten chelonium überzeugen.
Nach der Mittagspause wurden die Schildkrötenfreunde über eine möglichst naturnahe Ernährung informiert. Marion
Interessierte Besucher am Stand von Marion Minch
Interessierte Besucher am Stand von Marion Minch
Minch griff auf die Nachteile einiger ungeeigneten Futterarten wie z. B. Salat, Obst und Gemüse auf. Sie zeigte viele geeignete Futterpflanzen in Form von u. a. Wildkräutern. Mit der Frage, warum wir unsere Schildkröten artgerecht halten sollten, ging Thorsten Geier auf die besonderen Haltungsanforderungen ein. Er zeigte Bilder aus den Biotopen von Europäischen Landschildkröten und stellte Möglichkeiten der Umsetzung für den eigenen Garten vor. Gleichzeitig demonstrierte er aber auch, was passiert, wenn z. B. Europäische Landschildkröten in einem Terrarium gehalten werden oder in den ersten Lebensjahren keine Winterstarre halten dürfen. Mit solchen Fotos schlecht gehaltener Schildkröten möchte Thorsten Geier zeigen, dass diese Tiere weitaus mehr Pflege und Achtung genießen müssen, als dies in der Vergangenheit der Fall war.
Der letzte Vortrag handelte über die Winterstarre von Landschildkröten. Hier machte Thorsten Geier die Wichtigkeit einer solchen Überwinterung – gerade auch für Schlüpflinge und Jungtiere deutlich. Viele Schildkrötenfreunde waren stark überrascht, als der Referent Angaben zur Sterblichkeit der Tiere machte, die in den ersten Jahren nicht überwintert werden. Mit diesen Zahlen möchte er auf die Problematik einer teilweise noch immer nicht besonders artgerechten Haltung hinweisen.
Informativer Erfahrungsaustausch während den Pausen
Informativer Erfahrungsaustausch während den Pausen
Die Veranstaltung endete mit einer offenen Gesprächsrunde, die viele Teilnehmer nutzten, um weitere Fragen intensiv mit den Referenten und Gästen zu beantworten.
Für alle Interessierten, die leider nicht an dem Gießener Schildkröten-Workshop teilnehmen konnten, bieten Thorsten Geier die Möglichkeit, eine kleine kostenlose 12-seitige „Kurzinformation zur naturnahen Haltung Europäischer Landschildkröten“ gegen Rückporto bei ihm anzufordern. Auch damit möchte Thorsten Geier seine Öffentlichkeitsarbeit – neben Zeitungsberichten, Fachartikel, Büchern und Fernsehauftritten – weiter fortführen.
Der nächste Gießener Schildkröten-Workshop findet im übernächsten Sommer (2011) statt. Interessierte könnten sich bei Thorsten Geier melden, und erhalten zu gegebener Zeit weitere Informationen zur nächsten Veranstaltung (Telefon: 06409 6619 485 www.schildkroetenfreund.de ).

Referent und Organisator Thorsten Geier aus Biebertal
Referent und Organisator... 
Interessierte Besucher am Stand von Marion Minch
Interessierte Besucher... 
Informativer Erfahrungsaustausch während den Pausen
Informativer... 
Verkauf von geeigneten Schildkröten-Futterpflanzen
Verkauf von geeigneten... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Das Trinkwasser muss im Landkreis Gießen nicht mehr abgekocht werden.
Verkeimtes Trinkwasser: Entwarnung auch für Wettenberg und Biebertal-Krumbach
Im gesamten Landkreis Gießen kann das Trinkwasser wieder ohne...
Aroha Ferienkurs beim BSV Biebertal
Kennen Sie schon Aroha ? - Starke, kraftbetonte Abläufe folgen...
10.08.2016
Wasserlassen über Biebertal
Faszientraining - Was ist denn das ?
Früher wurde Ihnen wenig Bedeutung zugeschrieben, den sogenannten...
Ernie Rhein am Klavier und die Workshop Teilnehmer im Chorsound
Ernie Rhein begeisterte mit Chorworkshop
Der Sängerkreis Gießen hatte die Sängerinnen und Sänger seiner 40...
Geh mir aus dem Weg
Landgang
Zum erstenmal sah ich eine der Gelbwangenschildkröten an Land. Ganz...
Ist er's oder ist es ein anderer?
Gemeint ist natürlich der "Standreiher" aus der Eichgärtenallee. Da...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Thorsten Geier

von:  Thorsten Geier

offline
Interessensgebiet: Biebertal
Thorsten Geier
30
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Griechische Landschildkröte im Gehege
Gießener Schildkröten-Workshop
Schildkröten sind faszinierende Reptilien und werden seit Jahren in...
Maurische Landschildkröte im Gehege
Ankündigung 5. Gießener Schildkröten-Workshop, Samstag 25.08.2012, ab 10 Uhr im Bürgerhaus Biebertal-Rodheim
Schildkröten sind faszinierende Reptilien und werden seit Jahren in...

Weitere Beiträge aus der Region

Kreis SPD unterstützt Bestrebungen zur Reaktivierung der Lumdatalbahn
Die SPD unterstützt ausdrücklich die Bestrebungen zur Reaktivierung...
Vor Sonnenaufgang am 2. Advent, aus Fellingshausen
Der Himmel brennt am zweiten Advent gegen acht Uhr am Morgen. Ganz ohne Sorgen!
Ulrich Teubert (v.li.), Tafel Gießen, Sascha Schmidt, stellvertretender Marktleiter und Michael Kerber, Tafel Gießen, freuten sich über den großen Zuspruch.
REWE Lotz Kunden füllen Teller für den guten Zweck
„Wir konnten die Zahl der Tüten zum vergangenen Jahr noch einmal...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.