Bürgerreporter berichten aus: Biebertal | Überall | Ort wählen...

Die Pferde und der Radweg

von Petra Michelam 22.07.20181374 mal gelesen6 Kommentare
Biebertal | Ich habe am Sonntag einen wunderschönen Spaziergang von Hof Haina in Richtung Rodheim und dann bis zur Amtmannsmühle unternommen. Dieser Weg ist sehr naturnah und abseits der Straße. Das Stück Rad- und Fußweg zwischen Rewe-Markt und der Einfahrt zum Gewerbegebiet an der Amtmannsmühle, es sind zirka 200 Meter, ist eine echte Zumutung. Auf dieser kurzen Wegstrecke lagen 4 ( vier !!! ) große Hinterlassenschaften von Pferden. Ich weiss nicht welche Pferde dort Fahrrad fahren. Oder wie ist es sonst zu erklären, wie so viel Mist dorthin kommt.

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Bernd Zeun
11.654
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 22.07.2018 um 18:56 Uhr
Für Stahlrösser ist das tatsächlich ungewöhnlich ;-)
Peter Baier
10.322
Peter Baier aus Gießen schrieb am 22.07.2018 um 21:58 Uhr
Möglicherweise waren das keine Pferde sondern Esel "Drahtesel"!
Besser Mist als Moteröl auf dem Weg.
Es könnte verlangt werden das Pferde oder Esel diesen weg nur mit einer Windel oder einem Auffangsack benutzen dürfen.
Genau so könnte verlangt werden das Radfahrer den Radweg und nicht den Gehweg benutzen.
Bernd Zeun
11.654
Bernd Zeun aus Gießen schrieb am 24.07.2018 um 22:34 Uhr
Pferdeäppel sind mir aber immer noch lieber als Glasscherben, die finden sich nämlich häufiger auf Rad- und Gehwegen.
Otmar Busse
929
Otmar Busse aus Lahnau schrieb am 26.07.2018 um 17:46 Uhr
Bei den Hinterlassenschaften von Pferden empfinde ich, weil wir in einer ländlichen Gegend wohnen, weniger Anstoss. Ob diese allerdings auf einem Geh - oder Radweg liegenbleiben müssen, sei mal dahingestellt. Hundehalter, nicht alle, vernünftige aber ja, haben ein Tütchen für die Entsorgung der Hinterlassenschaften ihrer vierbeinigen Freunde dabei. Möglicherweise bemerken aber die Reiter/innen auf dem hohen Ross überhaupt nicht wenns hinten passiert.
Karl-Ludwig Büttel
3.856
Karl-Ludwig Büttel aus Hungen schrieb am 27.07.2018 um 07:53 Uhr
Pferdemist ist nicht schlimm da geht es mir wie Herrn Busse und wie man sieht es ist genug Platz um drumherum zu laufen. Andere menschliche und tierische Hinterlassenschaften finde ich durchaus schlimmer und auch durchaus häufiger vorkommend.
Martina Lennartz
6.297
Martina Lennartz aus Gießen schrieb am 28.07.2018 um 16:48 Uhr
shit happens
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Petra Michel

von:  Petra Michel

offline
Interessensgebiet: Biebertal
Petra Michel
138
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Hof Hainas Hydrant in frischem Glanze
Kindergartenkinder lassen Hydranten in frischem Glanz erstrahlen
Von Coburg nach Biebertal
Hochzeitsballon

Weitere Beiträge aus der Region

Fördergelder für Projektideen
Anstoß Stiftung unterstützt soziale Vorhaben in der Region Soziale...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.