Bürgerreporter berichten aus: Biebertal | Überall | Ort wählen...

Dagmar Schmidt, MdB: Razzia gegen Rechtsextreme ist „ein wichtiger Schritt“

Biebertal | Wie verschiedene Medien am Dienstag berichteten, ist der Polizei ein Schlag gegen die rechtsextreme Szene im Lahn-Dill-Kreis gelungen. Insgesamt vier Verdächtige seien vorläufig festgenommen worden, ihnen werde unter anderem der Besitz von Kriegswaffen und Drogen vorgeworfen, bei der Razzia wurden diverse Waffen sichergestellt.

Die hiesige Bundestagsabgeordnete Dagmar Schmidt bewertet die heutige Razzia als einen wichtigen Schritt im Kampf gegen rechtsextreme Strukturen an Lahn und Dill und bedankt sich bei den Einsatzkräften für ihre Arbeit: „Bereits im Zuge der Neonazi-Aufmärsche in Haiger, Dillenburg und Wetzlar in den vergangenen drei Jahren haben zivilgesellschaftliche Akteurinnen und Akteure immer wieder auf die Gefahren, die von Rechtsextremen und der Ideologie der Ungleichwertigkeit ausgehen, hingewiesen. Dass diese Gefahren tatsächlich bestehen, zeigt die Razzia am heutigen Tag. Dies zeigt einmal mehr, wie wichtig eine gute ausgestattete Polizei ist. Vielen Dank an die beteiligten Einsatzkräfte.“

„Immer wieder wird über organisierte Aufkleber- oder Plakataktionen rechter Gruppen im Lahn-Dill-Kreis
Mehr über...
berichtet, oft mit rassistischen, antisemitischen oder an die NS-Ideologie angelehnten Inhalten. Dies in Verbindung mit der heutigen Razzia zeigt, dass ein starkes Engagement gegen Rechts heute wichtiger denn je ist, egal ob vonseiten des Rechtstaates oder der Zivilgesellschaft.“ Sofern Bürgerinnen und Bürger über Beobachtungen in diesem Zusammenhang berichten könnten, sei ein Anruf bei der Polizei immer der richtige Weg, so Dagmar Schmidt weiter.

An die örtliche Zivilgesellschaft gerichtet, äußerte sich Schmidt: „Die Initiativen ‚bunt statt braun‘ in Wetzlar oder ‚Haiger gegen rechts‘ haben seit November 2015 mehr als 4500 Menschen gegen Neonazis auf die Straßen mobilisiert und arbeiten kontinuierlich daran, dass Bildungsarbeit und Veranstaltungen gegen rechtes Gedankengut im Lahn-Dill-Kreis durchgeführt werden können. Diese Arbeit ist essentiell und im Sinne der ‚wehrhaften Demokratie‘, auch auf lokaler Ebene und ich freue mich, dass wir diese unter anderem auch mit Mitteln aus dem Bundesprogramm „Demokratie Leben!“ unterstützen. Für diese Arbeit gilt heute unser Dank.“

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Demokratie schützen.
„Die Razzia heute Morgen zeigt erneut, wie wichtig es ist, gegen die...
Für ein BAföG, von dem man wohnen, leben und lernen kann.
„Bildung darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen. Jeder Mensch...
"Grundrente ist solide finanziert"
„Jetzt liegt ein gutes und solides Finanzierungskonzept vor.“,...
Nahles (SPD) kippt um -- die Forderung nach Abschaffung
des § 218a des StGB ist keine Spielerei von Frauen und auch Männern....
v. r.: Marius Reusch, Horst Röhrig, Barbara Fandré, Martin Hanika
"So können wir zur Verbesserung der Versorgung schwerstkranker und sterbender Menschen beitragen". Langgönser Politiker unterzeichnen Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen
In der letzten Sitzung der Gemeindevertretung vor der Weihnachtspause...
Die Spitzen der Gesellschafterversammlung (links) und des Aufsichtsrates (rechts) mit dem Regionalmanagement-Geschäftsführer (v.l.n.r.): Klaus Repp (Stellvertrete), Wolfram Dette (Vors.), Jens Ihle, Rainer Schwarz (Vors.), Manfred Wagner (Stellvertreter)
Wechsel an der Spitze des Regionalmanagements Mittelhessen: Rainer Schwarz und Wolfram Dette folgen Kirsten Fründt und Klaus Repp
Als Stellvertreter in Aufsichtsrat und Gesellschafterversammlung...
.......

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Dagmar Schmidt, MdB

von:  Dagmar Schmidt, MdB

offline
Interessensgebiet: Gießen
Dagmar Schmidt, MdB
173
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Fraktion vor Ort: Europa muss Verantwortung übernehmen
SPD Bundestagsfraktion vor Ort: „Sicherheitspolitik in einer...
"Grundrente ist solide finanziert"
„Jetzt liegt ein gutes und solides Finanzierungskonzept vor.“,...

Weitere Beiträge aus der Region

Startpunkt der Führung war das Zentrum von Grünberg, der Marktplatz.
GZ KULTTour: Fachwerkführung durch Grünberg
Was hat Grünberg eigentlich mit Martin Luther zutun? Welche Häuser...
Weitere Zeit für orthopädischen Rehasport beim BSV Biebertal
Seit März 2018 ist der Breitensportverein Biebertal (BSV) bereits...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.