Bürgerreporter berichten aus: Biebertal | Überall | Ort wählen...

Genusslauf führte den LT Biebertal auf den Lollarer Kopf

Der LT Biebertal erkundete den Lollarer Kopf
Der LT Biebertal erkundete den Lollarer Kopf
Biebertal | Der Lauftreff 1974 Biebertal e.V. ist eigentlich am und auf dem Dünsberg beheimatet. Doch kürzlich zog es eine stattliche Gruppe des Sportvereins zum Lollarer Hausberg, dem Lollarer Kopf. Dieser gehört zu den westlichen Ausläufern des Vogelsberg-Vulkanismus und entstand vor etwa 15 Mio. Jahren.

Christoph Lämmler und Wolfgang Gerlach hatten für den diesjährigen Genusslauf eine sehr ansprechende Strecke sowohl für die Walking- als auch die Läufergruppe erarbeitet. Ausgangs- und Zielpunkt des Rundkurses war diesmal das Schwimmbad-Café am Lollarer Waldschwimmbad. Von hier aus ging es am Fuße des Bergkegels entlang bis zum ehemaligen Steinbruch. Die Stille mit der sich Flora und Fauna die Natur wieder zurückgeholt hatten, lässt nur noch schwer erahnen, unter welchem Lärm und Staub die Arbeiten seinerzeit hier stattfanden.

Ab 1905 bis zu der endgültigen Stilllegung des Steinbruchs Mitte der 1980er Jahre wurde Basalt abgebaut. Die gebrochenen Steine fanden ihren Weg mit einer Drahtseilbahn, die über Felder und die Lumdawiesen hinwegführte, zur „Klopfsteinmühle“, die man an der Straße von Lollar nach Daubringen erstellt hatte. Hier gab es auch den erforderlichen Bahnanschluss (heute Lumdatalbahn genannt), wo die Steine, die in der dampfbetriebenen Brecheranlage zu Schotter für Straßen- und Bahnanlagenbau verarbeitet wurden, verladen und abtransportiert werden konnten.

Heute wird der „Berg“ als Naherholungsgebiet genutzt, sogar ein interessanter Naturlehrpfad ist angelegt. Hier konnten die Sportler des Lauftreff Biebertal zum Beispiel lernen, dass ein den Lollarer Kopf angrenzendes Gebiet „Rußland“ genannt und auf mancher Karte auch so ausgewiesen wird.

Weiter ging es über den 281m hohen Gipfel bis zum wenige Meter entfernten Aussichts- und Rastplatz oberhalb des Steinbruchs und anschließend auf einer kurvenreichen Route bergab, die am Lollarer Waldschwimmbad endete.

Das am Waldrand gelegene Lollarer Waldschwimmbad mit Blick auf das Lahntal gehört zu den schönsten und größten Freibädern der Region. Bereits seit 1955 wartet es mit einer großen Liegewiese, einem 50-Meter-Becken, einer Sprungzone und vielem mehr auf.

Doch nach dem sportlichen Teil wurde nicht geschwommen, sondern die Läuferinnen und Läufer kehrten in das Schwimmbad-Café ein, denn sie hatten eine kräftige Stärkung verdient und ließen den Abend mit gutem Essen und Trinken gemütlich ausklingen. Der LT Biebertal bewies damit einmal mehr, dass neben der Sportbegeisterung auch das Vereinsleben einen gleichwertigen Platz hat.

Weitere Infos – auch über den Lauftreff 1974 Biebertal e.V. allgemein – gibt es unter: http://www.lt-biebertal.de/

Der LT Biebertal erkundete den Lollarer Kopf
Der LT Biebertal... 
Lollarer Kopf - im Hintergrund in der Mitte der Dünsberg (Bild: M.W.)
Lollarer Kopf - im... 
Die Laufgruppe unterwegs am Fuße des Lollarer Kopfes
Die Laufgruppe unterwegs... 
Der LT Biebertal ist "berghoch" gewohnt
Der LT Biebertal ist... 
Rußland liegt in Hessen?!
Rußland liegt in Hessen?! 
Die Laufgruppe vor einer Basaltsäule
Die Laufgruppe vor einer... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Herbstimpresionen
Letzte Woche zeigte sich der Herbst von seiner schönsten Seite. Hier...
Selten, aber flach geht auch...
Zweite Auflage des Vogelsberger Vulkan-Trail
Nach der gelungenen Premiere genau vor einem Jahr hatte der TGV...
Am Lollarer Kopf
Die Farben des Herbstes
Lydia´s Schuhtaxi fährt vor
Ganz praktisch und gut organisiert kommt das Schuhtaxi zu uns ins AWO...
Ehrung der Laufgruppenleiter und Wettkampfsportler des LT Biebertal
Lauftreff Biebertal feierte Jahresabschluss
Ein Höhepunkt reihte sich beim Jahresabschluss des LT Biebertal an...
Der Dünsberg heute am 22. November im Abendrot, von dem Salzbödetal bei Damm so gesehen! Bis dorthin, liegen noch ein paar Kilometer dazwischen, die Windkrafträder sind rechts auf dem Bild, nur ganz klein zu Erkennen.
Dünsbergblick zum November im Abendrot

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Lauftreff 1974 Biebertal e.V.

von:  Lauftreff 1974 Biebertal e.V.

offline
Interessensgebiet: Biebertal
Lauftreff 1974 Biebertal e.V.
42
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ehrung der Laufgruppenleiter und Wettkampfsportler des LT Biebertal
Lauftreff Biebertal feierte Jahresabschluss
Ein Höhepunkt reihte sich beim Jahresabschluss des LT Biebertal an...
Die Teilnehmer des 3. Probelaufs am 1. Juni 2017
Dünsberglauf lockt am 11. Juni zum zwölften Mal auf den Keltenberg
Am Sonntag, 11. Juni 2017 findet der Dünsberglauf bereits zum...

Veröffentlicht in der Gruppe

Sport

Sport
Mitglieder: 130
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Fast 300 Läufer trotzen nasskaltem Winterwetter
Moritz Weiß und seine Lebensgefährtin Franziska Rachowski - beide vom...
Winterlaufserie: Nachmeldungen noch möglich
Am Samstag geht die 43. Auflage der Pohlheimer Limes-Winterlaufserie...

Weitere Beiträge aus der Region

Biebertal Erstgesang Fellingshausen
Gegen 8 Uhr sang die erste Amsel am Waldrand unterhalb des Dünsberges...
Spendenübergabe vom ROCKnacht-Team (v.l. Gerold Rentrop, Heiko Mattern, Oliver Reeh) sowie "Krippenvater" Friedel Winter (r.) an die Carsten Bender-Leukämie-Stiftung, vertreten durch Melanie Beimel, Tamara Schmidt u. Herwig Bender (4.,6. u. 5. v.l.).
ROCKnacht und Krippenweg Fellingshausen: 3.000 Euro als Spende für Carsten Bender-Leukämie-Stiftung
Fellingshausen. "Gemeinsame Sache" praktizierten kürzlich das...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.