Bürgerreporter berichten aus: Biebertal | Überall | Ort wählen...

Vögelfütterung ganzjährig? Eigentlich nicht nötig. Deshalb jetzt einstellen!

Biebertal | An vielen Vogelfutterstellen - wie auch bei mir im Rodheimer Schafsweg vor dem Küchenfenster - ist noch Restfutter vorhanden. Es muss nicht unbedingt beseitigt werden, jedoch danach sollte damit Schluss sein,

 
 
 

Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Ilse Toth
33.934
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 15.04.2009 um 19:17 Uhr
Schweren Herzens haben wir die Winterfütterung eingestellt. Beim Frühstück im Wintergarten haben wir uns sehr an den Piepmätzen erfreut, die wir gut beobachten konnten.
Aber nun müssen sie wieder für sich selbst sorgen. Sie kontrollieren noch immer ihren ehemaligen, reich gedeckten Tisch.
Wolfgang Heuser
6.194
Wolfgang Heuser aus Gießen schrieb am 15.04.2009 um 22:04 Uhr
Die finden im Moment wirklich genug, speziell die Meisen putzen in der Nestzeit die Obstbäume, wenn ein paar Nistkästen hängen!
Dr. Tim Mattern
630
Dr. Tim Mattern aus Wettenberg schrieb am 15.04.2009 um 22:07 Uhr
Ich hab auch noch den Rest hängen. Es kommen immer vereinzelt Meisen, Spatzen und Spechte und holen sich ihren Teil. Aber gleichzeitig sind vor allem die Meisen auch dabei zu beobachten, wie sie ihr "Naturfutter" sammeln. Wenn sich alle am Fettfutter satt fressen wollten, wäre es schon seit Wochen leer.
Ilse Toth
33.934
Ilse Toth aus Heuchelheim schrieb am 16.04.2009 um 11:19 Uhr
Bei uns ist leider nur ein Nistkasten mit Meisen besetzt. Man kann die Vögel in der Tat an den Apfe- und Kirschbäumen beim Picken beobachten.
Karl Herrmann
1.699
Karl Herrmann aus Biebertal schrieb am 16.04.2009 um 19:32 Uhr
Zur Problematik "Nistkastenbesetzung" ist generell festzustellen, dass es wohl noch niemals so viele Naturhöhlen in Bäumen gegeben hat wie in unserer Zeit durch das Angebot von künstlichen Nisthilfen. Was Wunder, dass immer noch sehr viele unbesetzt bleiben.
Karl Herrmann, Kreisbeauftragter für Vogelschutz Kreis GI
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Karl Herrmann

von:  Karl Herrmann

offline
Interessensgebiet: Biebertal
Karl Herrmann
1.699
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Biebertal: Totfund Feuersalamander
Am Waldrand des Dünsberges über Fellingshausen lag heute ein überfahrener Feuersalamander.
Biebertal-Fellingshausen: Singdrossel
Heute gegen 7.30 Uhr hörte ich den Erstgesang einer Singdrossel in der Nähe des "Keltentores".

Veröffentlicht in der Gruppe

Natur

Natur
Mitglieder: 68
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Elster
Konnte eine Elster bei der Balz aufnehmen und hier die Bilder dazu
Wenn der Osterhase kleckert
Frühling ist, wenn der Osterhase kleckert. Dann werden die braunen...
Weiter Gruppe des Beitrags:

Weitere Beiträge aus der Region

Biebertal: Totfund Feuersalamander
Am Waldrand des Dünsberges über Fellingshausen lag heute ein überfahrener Feuersalamander.
Jahresmitgliederversammlung Verein technische Führungskräfte Gießen e.V.
Verein technische Führungskräfte Gießen e.V. Bericht Mitglieder...
Der Vorstand des Gewerbevereins Biebertal wurde für die kommenden zwei Jahre gewählt.
Mitglieder des Gewerbevereins Biebertal schenken aktuellem Vorstand volles Vertrauen
Der Gewerbeverein Biebertal setzt für die kommenden zwei Jahre auf...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.