Bürgerreporter berichten aus: Biebertal | Überall | Ort wählen...

Die Möglichkeiten der digitalen Bildbearbeitung - Teil 2

von Andreas Reham 14.04.20091520 mal gelesenkein Kommentar
"Froschkönig" Ausgangsbild, Copyright: Andreas Reh
"Froschkönig" Ausgangsbild, Copyright: Andreas Reh
Biebertal | Im Teil 1 habe ich erläutert, wie man aus mehreren digitalen Einzelbildern ein kleines Kunstwerk erschaffen kann. Das Ergebnis war eher zufällig und nicht geplant. Die digitale „Bild-Collage“ (Composing) kann man aber auch gezielt dazu einsetzten, Bildwirkungen zu verstärken.

Als Grundlage diente hier die Aufnahme „Froschkönig“, entstanden im Juni 2007 bei einem von mir durchgeführten Märchen-Shooting im Gail´schen Park in Biebertal. Eigentlich vom Inhalt und Arrangement her kein schlechtes Bild, mir fehlte bei der Aufnahme aber eine besondere Licht- oder Farbstimmung, einfach das gewisse Etwas.

Schon die Umwandlung in Schwarz-Weiss verbesserte den Bildeindruck entscheidend. Da die Szene aber auch etwas von einem Bühnenbild mit Gemäldecharakter hat kam mir die Idee, diesen Eindruck mithilfe digitaler Bildbearbeitung gezielt zu verstärken. Hierfür fotografierte ich die Blattgoldstruktur eines Ölgemäldes und fügte nun dieses Bild im Bildbearbeitungsprogramm als Ebene in das „Froschkönig-Bild“ ein. Durch das Verringern der Deckkraft dieser Ebene habe ich anschliessend das ursprüngliche Foto unter der Gemäldetextur wieder mehr oder weniger sichtbar gemacht. Leider war das feine Gesicht der jungen Frau durch die Gemälde-Textur doch sehr verdeckt und ich musste mit einer „Maske“ die Deckkraft in diesen Bereichen weiter verringern. Das Gleiche kann man auch dadurch erreichen, indem man mit dem digitalen „Radiergummi“ unerwünschte Teile der Ebene entfernt. Nun bekam das Bild durch Feinabstimmung am Farbregler noch einen ordentlichen Gelbstich verpasst und fertig war das digitale Gemälde. Und das Ergebnis, wenn auch nicht jedermanns Sache, kann sich doch sehen lassen?

Es hört sich vielleicht für Einsteiger wieder einmal sehr kompliziert an, wenn man sich aber etwas in die Grundlagen der digitalen Bildbearbeitung einarbeitet ist es wirklich nicht schwer, im konkreten Fall bedeutete es eine Zeitaufwand von ganzen 10 Minuten. Im Teil 3 möchte ich Ihnen aufzeigen, wie man schon beim Fotografieren Ideen für eine digitale Bild-Collage berücksichtigen kann.

"Froschkönig" Ausgangsbild, Copyright: Andreas Reh
"Froschkönig"... 
Digitale Bildcollage,           Copyright: Andreas Reh
Digitale Bildcollage, ... 
"Froschkönig"                  Copyright: Andreas Reh
"Froschkönig" ... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

7. Biebertal spielt!
„Beim Spiel kann man einen Menschen in einer Stunde besser...
Winterlichter - jetzt auch in Gießen!
Damit man nicht warten muss, bis der Palmengarten in Frankfurt seine...
Breitensportler bauen an und erweitern Angebot
Endlich geht es los. Seit Anfang September wird an der der...
Die preisgekrönten Bilder 2017 (v. l.) Agnes Schmid-Phähler (mit eigenem Bild), Dietrich Wirk (Vorstand), Hans-Peter Rust (mit eigenem Bild), Winfried Diegelmann (Vorstand), Ingrid Grumbach (mit eigenem Bild) und Renate Klinkel (mit Bild von Maja Eisener-
Bilder wie gemalt und Diashows wie im Kino
Bei ihrer traditionellen Fotoausstellung präsentierte die Fotogruppe...
Fitnessstudio des BSV - Schwungvoll ins neue Jahr
Wie steht´s um Ihre guten Vorsätze für das Jahr 2018 ? - Gesundheit...
Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Wanderung zwischen den Burgen Gleiberg und Vetzberg
Urlaub in der Heimat
Mit der Veranstaltungsreihe „Urlaub in der Heimat“ hatte die...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Andreas Reh

von:  Andreas Reh

offline
Interessensgebiet: Biebertal
Andreas Reh
113
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Kollodium-Nassplattenbild auf Glas, Hof Schmitte, Biebertal, Juni 2013
Ambrotypie auf Glas, 18x24cm
Die Kollodium-Nassplattenfotografie, Fotografieren wie vor 160 Jahren
Wir machen Bilder, sehr viele Bilder...und jeden Tag werden es mehr....

Weitere Beiträge aus der Region

Spendenübergabe vom ROCKnacht-Team (v.l. Gerold Rentrop, Heiko Mattern, Oliver Reeh) sowie "Krippenvater" Friedel Winter (r.) an die Carsten Bender-Leukämie-Stiftung, vertreten durch Melanie Beimel, Tamara Schmidt u. Herwig Bender (4.,6. u. 5. v.l.).
ROCKnacht und Krippenweg Fellingshausen: 3.000 Euro als Spende für Carsten Bender-Leukämie-Stiftung
Fellingshausen. "Gemeinsame Sache" praktizierten kürzlich das...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.