Bürgerreporter berichten aus: Allendorf (Lumda) | Überall | Ort wählen...

Oldtimersegelflieger erfolgreich eingeflogen

Allendorf (Lumda) | Ganz besondere Modelsegelfugzeuge konnte man am Wochenende beim Modellsportclub Grünberg e.V. bestaunen. Auf dem Fluggelände zwischen Grünberg und Göbelnrod wurden mehrere Oldtimersegelflugzeuge erfolgreich eingeflogen. Der befreundete Pilot Jens Faulhaber, der normalerweise in der Manntragenden Szene seine Freizeit verbringt, stellte eine SG 38, sowie ein Grunau Baby als Leihgabe zur Verfügung. Die Piloten des MSC Grünberg e.V. sollten die beiden Prachtstücke einfliegen. Weiterhin wurden ein "Kranich" von Herfried Loy zum ersten Mal geflogen. Der Schulgleiter SG 38 ist wahrscheinlich das am weitesten verbreitete Flugzeug der Alleinflugausbildung der 1940er-Jahre. Dieses Gleitflugzeug wurde ab 1936 entwickelt und ab 1938 in großer Stückzahl sowohl im Amateurbau als auch im Industriebau hergestellt. Der SG 38 wurde hauptsächlich zur Anfängerschulung eingesetzt. Das Modell wurde sehr nah am Original nachgebaut und verfügt über eine Spannweite von 4 Meter, sowie einen Gewicht von 17 kg. Das Grunau Baby wird weltweit als das am meisten gebaute Segelflugzeug angesehen. Zwischen 1931 und 1945 wurden
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
von dem Flugzeug in Deutschland und vielen anderen europäischen Ländern mindestens 4000 Exemplare hergestellt. Das Modell kommt bei einer Spannweite von 4,60m auf 10 kg. Der Kranich ist ein extrem leichtes Modell mit 3,60m Spannweite und nur 3,5kg, was das Thermiksegeln zur regelrechten Freude macht. Stilgerecht wurden die Modelle mit einer Schleppmaschine am Seil im sog. F-Schlepp auf Höhe geschleppt. Bei der Schleppmaschine handelt es sich um eine Bellanca mit einem 80ccm Motor und 3 Metern Spannweite bei 15 kg. Alle 3 Segelflugmodelle wurden mehrmals in den Himmel geschleppt und probegeflogen, wobei verschiedene Einstellungen gestetet wurden. Alle 3 Modelle konnten ihre Leistungsfähigkeit absolut unter Beweis stellen und bereiteten den Piloten im Thermikflug große Freude, da man solche Modelle nicht alltäglich erlebt. Komplettiert wurde der Nachmittag durch eine K8b (3,5m und 3 kg), ein robuster, einfacher einsitziger Übungssegler für den Schul- und Vereinsbetrieb, sowie einer LS8-18 (7kg und 5m Spannweite), einem einsitzigen Hochleistungs-Segelflugzeug der Standardklasse, mit Winglets und starrem Flügelprofil, sowie einer Bellanca mit 3,34m Spannweite, 140ccm Boxermotor und 18kg Startgewicht. Auf dem Bild zu sehen sind Enrico und Katrin Schulz vom befreundetem Modellflugclub Hildburghausen, sowie Michael Heil, Dustin Hübner und Jens Eisenfeller vom MSC Grünberg e.V. Da auch in den nächsten Wochen bei schönem Wetter weitere Modelle eingeflogen werden und auch die o.g. Modelle noch verbessert werden, sind Interessierte sehr gerne auf dem Modellflugplatz des MSC Grünberg e.V. gesehen. Dort kann man noch weitere Informationen zu den Modellen erhalten und ggf. auch im Lehrer-Schüler-Betrieb bei vorheriger Anmeldung erste Erfahrungen im Modellflug sammeln. Gäste sind beim MSC Grünberg e.V. herzlich willkommen. Die Flugzeiten sind in der Regel am Wochenende zwischen 14 Uhr und Sonnenuntergang.

 
 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Jens Eisenfeller

von:  Jens Eisenfeller

offline
Interessensgebiet: Allendorf (Lumda)
Jens Eisenfeller
184
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Elektrosegelflugwettbewerb des Modellsportclub Grünberg e.V.
Am Sonntag den 4. Mai richtete der Modellsportclub Grünberg e.V. auf...
Modellsport Grünberg e.V. tritt dem Hessischen Luftsportbund bei
Der Modellsportclub aus Grünberg (www.msc-guenberg.de) hat einen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.