Bürgerreporter berichten aus: Allendorf (Lumda) | Überall | Ort wählen...

Hamsterbacken Schnuppertour

am Bahnhof in Lollar am 20.Aug. 2012; Fahrtrichtung Gießen; Der Akronymname -Talent 2- steht u.a. oben in der Zugzielanzeige
am Bahnhof in Lollar am 20.Aug. 2012; Fahrtrichtung Gießen; Der Akronymname -Talent 2- steht u.a. oben in der Zugzielanzeige
Allendorf (Lumda) | Wer hinter der Überschrift einen Bericht über eine heimische Tiergattung erwartet, wird leider enttäuscht.

Hamsterbacke?.....der Name kennzeichned eine Kopfform, die auf geblähte Backen hinweisen könnte. So weit klar.

Nun ist es in unserem Sprachraum usus, bemerkenswerten Bauwerken oder technischen Gütern zum leichteren Verständnis des "gemeinen Volkes" einprägsame Namen zuzuordneten, um damit gleichzeitig etwas im übertragenen Sinn bildhaft auszudrücken oder zu beschreiben. Das trifft auch für den Kfz-Bereich im weitesten Sinne zu. Als Beispiel, der Name "Badewanne" steht bekanntlich für ein bestimmtes Olttimer Automobil -ohne dass man sich darin baden kann. Das ist bei Eisenbahnfahrzeugen nicht viel anders. Deren Namen sind jedoch oft nur den Eisenbahn Personalen vertraut. So hat fast jede Lok.- oder Triebwagen - Type ihren Pseudonamen weg.

Bekannt als Mittelhessen-Express sind beispielsweise die Fahrzeuge der Baureihe 425 und 426, die landläufig "Quietschie" genannt werden, weil deren Anfahr.- und Bremsgeräusche mitunter auffallende Quietschgeräusche emittieren.

Die "Hamsterbacken" werden die bei zahlreichen Fahrgästen unbeliebten "Quietschie´s" ablösen. So viel steht auch fest.

Mehr über...
Umfangreiche Triebfahrzeugführer-Schulungen fanden seit geraumer Zeit schon statt. Aufmerksamen Beobachtern ist nicht entgangen, dass einzelne dieser "Hamsterbacken", besser Triebwagen der Baureihe 442 und 443 seit etwa 1 Jahr gelegentlich am Bahnhof in Gießen zu Schulungszwecken abgestellt sind. Nun sind Schulungsfahrten an der Reihe. Zum Tag X darf dann im harten Fahrgasteinsatz schließlich nichts unverhergesehenes passieren. Natürlich haben zuvor auch schon die für Eisenbahn Fahrzeuge zuständigen TÜV-Behörden ihren Segen zum neuen Triebwagen abgegeben. Beim "442 + 443" hat die Abnahme jedoch etwas länger gedauert. Offizieller Akronym-Name ist "Talent 2". Talent steht dabei für: -Ta-lbot -le-ichter -N-ahverkehrs -T-riebwagen Typ 2. Talbot ist ein Fahrzeug Hersteller, der in 1995 von Bombardier (ein kanadischer Fahrzeugbau Konzern) übernommen wurde. Produziert werden die Fahrzeuge in Henningsdorf bei Berlin. Das Einsatzspektrum ist der Nahverkehr. Die Fahrzeuge wurden durch DB Regio beschafft.

Wie die Fahrgäste den neuen Triebwagen annehmen werden, wird sich dann vsl. ab Dezember in der Relation des Mittel-Hessen-Express zeigen.

Bitte die Unschärfe der hier hochgeladenen Bilder zu entschuldigen. Sie entstanden zufällig und sind nur per Handycam festgehalten.


Nachtrag vom 11.März 2013:
Die Fahrzeuge sind seit Samstag den 09.März 2013 in der Relation zwischen Gießen über Friedberg nach Hanau als Regionalbahn unterwegs. Wenn genug Fahrzeuge vorhanden sind, werden sie anschließend gegen die Fahrzeuge des Mittehessen-Express ET 425/426 getauscht.

Sie auch Bemerkungen und weiterführende Links bei:
http://forum.rail-server.de/viewtopic.php?f=48&t=42754&sid=c154af21c64f0a1f1ee95a9a66b34761

am Bahnhof in Lollar am 20.Aug. 2012; Fahrtrichtung Gießen; Der Akronymname -Talent 2- steht u.a. oben in der Zugzielanzeige
am Bahnhof in Lollar am... 
nach Abfahrt in Richtung Gießen
nach Abfahrt in Richtung... 
hohe erkennbare Beschleunigung
hohe erkennbare... 
Lautsprecheransage für Fahrgäste auch außen; hier Lollar Bahnsteig 1
Lautsprecheransage für... 
"Quetschie" als Mittelhessen-Express Treysa + Dillenburg - Gießen - Frankfurt/M.
"Quetschie" als... 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Gegen Chemnitz bestritt Hanna Reeh ihr erstes Bundesliga-Spiel. Foto: Melanie Schneider
Interview mit Hanna Reeh und Kim Winterhoff
Hanna Reeh und Kim Winterhoff stehen meist nicht so im Mittelpunkt...
Viele Leihgaben der Familie Schumacher zu sehen
In der Anneliese-Pohl-Alle 3, unweit vom Hauptbahnhof in Marburg,...
Beim CCR freuen sich nicht nur die Vorsitzenden und der Sitzungspräsident mit dem neuen Prinzenpaar
4. Prinzenpaar des CCR für die Stadt Lollar freut sich auf tolle 111 Tage
111 Tage dauert die Kampagne 2016/2017 und in ganz Lollar freuen sich...
Überragende Turniersaison der Hungener Badmintonspieler
Bv Hungen erstmals mit zahlreichen Spielern auf den...
Das älteste Blindengymnasium Deutschlands, 100 Jahre Blista
Vom 1. bis zum 3 Juli feiert die Blista, Deutsche Blindenanstalt ihr...
Marburgs Svenja Greunke (weiß) laboriert noch an einer Verletzung aus dem Spiel gegen Saarlouis. Foto: Melanie Schneider
„Bei uns muss halt alles stimmen“
Planet-Photo-DBBL: TSV 1880 Wasserburg – BC Pharmaserv Marburg...
PRO BAHN Mittelhessen kritisiert den RMV wegen der vorsätzlichen Abwertung der Lumdatalbahn
Mit Kritik und Verärgerung reagiert der Fahrgastverband PRO BAHN auf...

Kommentare zum Beitrag

Peter Herold
24.455
Peter Herold aus Gießen schrieb am 20.08.2012 um 12:46 Uhr
Danke für die Info
Karl-Ludwig Büttel
3.219
Karl-Ludwig Büttel aus Hungen schrieb am 20.08.2012 um 13:38 Uhr
ich hoffe nur die Hamsterbacke hat mehr Platz wie die Quietschie´s.
Peter Herold
24.455
Peter Herold aus Gießen schrieb am 20.08.2012 um 14:03 Uhr
In Backen kann man speichern ;-((
Mathias Engelhart
5.319
Mathias Engelhart aus Gießen schrieb am 20.08.2012 um 15:23 Uhr
Ob die Dinger wirklich ab Dezember fahren werden? Das glaube ich mittlerweile nicht mehr. Selbst nach der Zulassung der Talent 2 auf der Siegstrecke stehen derzeit über die Hälfte der Flotte ich Aachen, weil bei Regeluntersuchungen Türprobleme aufgefallen sind. Problembehebung unbekannt. So setzt ich die ewige Reihe der Zulassungsmissgeschicke bei der BR 442 fort.
Karl-Ludwig Büttel
3.219
Karl-Ludwig Büttel aus Hungen schrieb am 20.08.2012 um 15:24 Uhr
Das passt doch zur Bahn.
Peter Herold
24.455
Peter Herold aus Gießen schrieb am 20.08.2012 um 17:10 Uhr
Wie hieß mal früher: "Andere reden vom Wetter" ;-))
Lumdatal Bahn
366
Lumdatal Bahn aus Allendorf (Lumda) schrieb am 20.08.2012 um 19:55 Uhr
Liebe Kommentatoren, die Fahrzeuge dieses Typs haben wirklich schon eine Weile auf Abstellgleisen gestanden. Die einzelnen erkannten Fehler und dessen Beseitigung sind aber weder eine Angelegenheit des Eisenbahn-Verkehrs-Unternehmens (hier DB Regio), noch ein Besorgnis des Verkehrsverbundes (hier RMV), sondern primär ein Problem des Herstellers (hier Bombardier).
Wegen der doch beeindruckenden Anzahl der inzwischen produzierten Einheiten wird es kaufmännisch kaum darstellbar sein, die Fahrzeuge wieder zu zerlegen. Die Fahrzeuge hätten eigentlich hier schon seit dem letzten Fahrplanwechsel, also seit Dez. 2011 hier rollen sollen. Ob vertraglich Konventionalstrafen vereinbart worden sind, ist nicht bekannt. Die zuständige Aufsichtsbehörde wird auch die aktuell laufenden Testfahrten akribisch beäugen.

Mit Bezug zum Quietschie darf man sich in der Tat innen pro Sitzplatz inkl. Beinfreiheit etwas mehr Bewegungsfreiheit sowie etwas weichere Sitze wünschen. Die heute morgen wahrnehmbaren Brems.- und Anfahrgeräusche waren jedenfalls deutlich moderater als im Vergleich zum Quietschie.
Mathias Engelhart
5.319
Mathias Engelhart aus Gießen schrieb am 22.08.2012 um 19:52 Uhr
Das stimmt natürlich. Nicht umsonst hat die DB darauf verzichtet, Bomardier bei der Bauvergabe des neuen ICx komplett außen vor zu lassen, hier geht es um 300 neue Züge. Aber: Die zuständige Aufsichtsbehörde (in diesem und in allen anderen Fällen ist es das Eisenbahnbundesamt) hat auch einen gehörigen Teil dazu beigetragen, dass sich die Zulassung immer weiter nach hinten verschoben hat. Natürlich hat(te) der 442 eine menge Macken, aber während des Zulassungsverfahrens die Regeln bzw. die Zulassungsrichtlinien zu ändern, ist auch ein absolutes No go. Da erscheint auch die Ausrede "personell unterbesetzt" des EVU unglaubwürdig, wenn es auch so zu sein scheint.

Ich bin die Hamster auf der Siegstrecke schon gefahren. Beinfreiheit ist etwas besser, die Sitze gehen bis über de Kopf, sind aber gefühlt ein klein wenig schmaler und mindestens genauso hart.
Karl-Ludwig Büttel
3.219
Karl-Ludwig Büttel aus Hungen schrieb am 23.08.2012 um 19:46 Uhr
Wenn das von den Sitzen stimmt, dann ist das ja wieder ein Rückschritt. Die sind doch jetzt schon so, dass man sehr guten Körperkontakt zu seinem Nachbar hat. Ist gerade jetzt im Sommer sehr angenehm. Sicherlich ist aber im Dezember wieder ein Preisaufschlag gerechtfertigt.
Lumdatal Bahn
366
Lumdatal Bahn aus Allendorf (Lumda) schrieb am 11.03.2013 um 08:56 Uhr
aus aktuellem Anlass darf der Beitrag wieder "hochgeholt" werden. Im obigen Text ist ein Nachtrag per 11.März 2013 hinzugefügt worden.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Lumdatal Bahn

von:  Lumdatal Bahn

offline
Interessensgebiet: Allendorf (Lumda)
Lumdatal Bahn
366
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Mit Sonderzug und Schiff entlang an Lahn, Rhein und Mosel
Dichter, Maler und Musiker haben den romantischen Mittelrhein ...
Wanderausstellung "MINT+" zu Gast im Gießener Bahnhof
Gießen Am 13. Juli 2016 fand im DB Reisezentrum des Gießener...

Veröffentlicht in der Gruppe

Bahn-Fans

Bahn-Fans
Mitglieder: 23
Aktuellste Beiträge der Gruppe:
Am 27.12.2016 Glühwein im Schienenbus
Glühwein im Schienenbus
Weiter Gruppe des Beitrags:

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.