Bürgerreporter berichten aus: Allendorf (Lumda) | Überall | Ort wählen...

Große Spendenübergabe für Allendorfer Wärmebildkamera

Allendorf (Lumda) | Einen großen Spendenscheck, für die Anschaffung der Wärmebildkamera, übergab Ingo Lenz am Samstagmittag im Feuerwehrhaus Allendorf an die verantwortlichen Führungskräfte. Ingo Lenz wohnt seit 18 Jahren in Allendorf(Lumda) ist selbständig und betreibt einen Elektrofachbetrieb auf dem Kranzenberg in Allendorf. Er ist verheiratet hat eine Tochter und ein Enkelkind. Er selbst ist beruflich sehr viel auswärts Unterwegs und kann sich für die Gemeinde nur ganz wenig engagieren. Lenz wies darauf hin, das er die Abläufe bei einer Feuerwehr nicht genau kenne, aber mit dem Spendenaufruf der Feuerwehr wo Situationen geschildert wurden und auf die Wichtigkeit einer Wärmebildkamera hingewiesen wurde, war ihm sofort klar, dass er hier Spenden müsse. Jedes Menschenleben ist wichtig und sollte mit allen Mitteln geret-tet werden die zu Verfügung stehen. Ingo Lenz betonte, es ist gut zu wissen, das es da Leute gibt die ihre Freizeit opfern um anderen helfen zu können. Es ist ebenso gut zu wissen, dass man auch ohne zögern mir und meiner Familie helfen wird, wenn die Situation es verlangt. Ich kann sonst keinen
Mehr über...
Beitrag zur Feuerwehr leisten, sagte Lenz, ich möchte aber mit meiner Spende die Arbeit der Feuerwehren unserer Stadt und Stadtteile würdigen und damit wenigstens einen kleinen Beitrag zur Sicherheit aller Bürger beitragen. Für die Feuerwehr bedankten sich der Stadtbrandinspektor Michael Carl sowie der Wehrführer der Einsatzabteilung Allendorf Raphael Purrucker und die 2. Vorsitzende vom Feuerwehrverein Anke Langer für die großzügige Spende.
Wie wichtig und dringend eine Wärmebildkamera in Allendorf benötigt wird, wurde erneut bei den beiden Brandeinsätzen in den letzten Tagen deutlich. Bei einem Dachstuhlbrand am Montag den 5. Januar, sowie bei einem Küchenbrand am 11. Januar hatten die ersten Einsatzkräfte massive Probleme mit der Sicht im völlig verrauchten Gebäude. Bei beiden Einsätzen musste erst auf die Wärmebildkameras aus Lollar/Staufenberg und Grünberg gewartet werden, ehe der Brand endgültig gelöscht werden konnte. Spendenkonto: Volksbank Mittelhessen eG, Konto: 64 00 61 18, BLZ: 513 900 00

v. l. Anke Langer für den Verein, Ingo Lenz und Wehrführer Raphael Purrucker

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Landrätin Anita Schneider und Kreisbrandinspektor Mario Binsch (2.v.r.) übergaben die Förderbescheide an die Bürgermeister. Bild: Landkreis Gießen
Landkreis fördert Feuerwehrfahrzeuge und hydraulisches Rettungsgerät
„Diese finanzielle Förderung dient auch der ideellen Förderung...
REWE Reiskirchen spendet an heimische Institutionen
„Mir ist es wichtig Institutionen und Vereine vor Ort zu...
Achtung Terminänderung!
Das Jugend - & Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Lollar...
Die fleißigen Müllsammler mit ihrer "Beute"
Obbornhofen putzte sich für die 1250-Jahr-Feier
Im Zuge der Aktion „sauberhaftes Hessen“ beteiligten sich am letzten...
Unsere diesjährige Spende erhielt das Gießener Tierheim.
"Alle Jahre wieder…" Die Geo-Giessensis Weihnachtsspende
Wie bereits in den vergangenen Jahren haben wir uns wieder dazu...
Schule für Alle im Landkreis Gießen durch Town & Country Stiftung unterstützt
Kindern helfen, ehrenamtliches Engagement fördern und würdigen – das...
Licher Wiesnfest Pohlheim am 7. Mai: Landrätin stellt Eintrittskarten für weibliche Einsatzkräfte von Feuerwehren und Hilfsorganisationen sowie Ehrenamtliche zur Verfügung
Zur Abwechslung mal ins Dirndl statt in die Einsatzuniform schlüpfen:...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Raphael Purrucker

von:  Raphael Purrucker

offline
Interessensgebiet: Allendorf (Lumda)
Raphael Purrucker
44
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ganztagesausbildung der Allendorfer Feuerwehren
Wehrführer Raphael Purrucker(Feuerwehr Allendorf(Lumda) und...
Offizielles Ende des Spendenaufrufes der FF Allendorf(Lumda)
Gerold Franz, Vorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr Allendorf...

Weitere Beiträge aus der Region

Ausstellung einer heimischen Künstlerin
Ausstellung einer heimischen Künstlerin Erstmalig zeigt die...
Eine wchtige Chronik, handgeschrieben
Bericht der Allendorfer Heimatvertriebenen über ihre Ankunft in Allendorf (Lumda)
Bericht der Allendorfer Heimatvertriebenen über ihre Ankunft in...
Sonderzug nach Allendorf/Lda. am 21.Juli 1996 am geplanten Haltepunkt "Lollar-Lumdaniederung" (die Bezeichnung des Haltepunktes ist nicht festgelegt; andere Namensgebungen sind: Lollar-Texasbrücke oder -Nord)
Lumdatalbahn nutzt auch Lollar und Staufenberg
Baugebiet "Lumdaniederung" wird erschlossen. Bus und Bahn teilen sich...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.