Bürgerreporter berichten aus: Allendorf (Lumda) | Überall | Ort wählen...

Tagessieg für Hagen Maurer mit „Cliff von der alten Schmiede“

Allendorf (Lumda) | - Vorzügliche Ergebnisse bei Prüfung im Allendorfer Schäferhundeverein – Hundeführer stellten sich der Bewertung von Heinz Balonier -

Der Schäferhundeverein der Ortsgruppe Allendorf/Lumda richtete am Sonntag, den 3. Oktober die Herbstprüfung auf dem Vereinsgelände in Allendorf/Lumda aus.
Zehn Hundeführer stellten sich dem Leistungsrichter Heinz Balonier in der Begleithundeprüfung, den Schutzhundeprüfungen A, 2 und 3 (SchH A, 2, 3), sowie in den Fährtehundeprüfungen 1 und 2 (FH1/FH2).

Die Begleithundeprüfung absolvierte Willi Pfeil erfolgreich mit seinen „Vivianus vom Prinzenmoor“. In der Schutzhundeprüfung A war Marion Guist mit „Odin vom Kapellenbrunnen“ am Start. In der Schutzhundeprüfung 2 sicherte sich Rudi Hausmann mit „Donn von der Südholmer Straße“ mit 281 Punkten die Bewertung „sehr gut“. Ebenfalls ein „sehr gutes“ Ergebnis in dieser Prüfungsstufe erreichte Christoph Moser mit seiner „Xena von der Röderburg“ mit 280 Punkten.
In der Schutzhundeprüfung 3 stellte Hagen Maurer das Können seines Vierbeiners unter Beweis. Mit „Cliff von der alten Schmiede“ sicherte sich Hagen Maurer 289 Punkte und die Auszeichnung „vorzüglich“. Damit sicherte sich der Allendorfer Hundeführer abermals den Tagessieg. Die Schutzhundeprüfung 3 absolvierten drei weitere Hundeführer mit Erfolg: Karl Heinz Ebert erzielte mit „Ulf von der Röderburg“ mit 286 Punkten die Bewertung „vorzüglich“. Ebenfalls 286 Punkte und die Auszeichnung „vorzüglich“ erreichte Lothar Schmidt mit „Minka vom Wällerhorst“. Manfred Kaufmann erzielte mit „Wolga vom Eichbaum“ ein „gutes“ Ergebnis mit 265 Punkten.

In der Fährtenhundeprüfung Stufe 1 erreichte Stephanie Orlik mit ihrer Malinois-Hündin Loona 88 Punkte und die Bewertung „gut“. Markus Urich erzielte mit „Xaver vom Teufelsgrund“ 94 Punkte in der Fährtenhundeprüfung Stufe 2 und erreichte somit die Auszeichnung „sehr gut“.

Am Ende des Prüfungstages blickte der Vorsitzende der Ortsgruppe Allendorf/Lumda, Markus Urich, gemeinsam mit dem Leistungsrichter auf die erfolgreichen Ergebnisse. Besonderer Dank galt dem Leistungsrichter Heinz Balonier für sein faires Richten und den Hundeführern für ihr sportliches und korrektes Führen. Dank galt der Prüfungsleiterin Martina Urich, den Schutzdiensthelfern Christoph Moser und Markus Urich und den Fährtenlegern Werner Kebernik, Markus Urich und Stephanie Orlik. Ein besonderes Dankeschön galt Martina Urich, Henny und Helge Lemp, die an diesem Tag für das leibliche Wohl der Besucher bestens sorgten. Nicht zu vergessen, die zahlreichen Zuschauer, die den Prüfungstag aufmerksam verfolgten. Weitere Informationen über den Schäferhundeverein der Ortsgruppe Allendorf/Lumda sind im Internet zu finden: www.sv-og-allendorf-lumda.de.

 
Hagen Maurer mit "Cliff"
Hagen Maurer mit "Cliff" 
 
Manfred Kaufmann mit "Wolga"
Manfred Kaufmann mit... 
Manfred Kaufmann mit "Wolga"
Manfred Kaufmann mit... 
Lothar Schmidt mit "Minka"
Lothar Schmidt mit... 
Karl Heinz Ebert mit "Ulf"
Karl Heinz Ebert mit... 
 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

weihnachtliches Weichenstellen an der Lumdatalbahn....die Politik hat jetzt den Weichenstellhebel in der Hand
Sonderzüge im Lumdatal am 17.Dez.
Aktion getreu dem alten LB - Slogan: -In die Zukunft auf bewährtem...
Blick von Climbach auf Allendorf - im Tal
Der Nikelsmarkt in Allendorf (Lumda)
Der Nikelsmarkt in Allendorf (Lumda) vom 29.10 bis 06.11.2016 Von...
Flyer 1 von 4
Allendorfer Nikelmarkt ab dem 29.10.2016
Kunst, Kultur, Kinder & Kuchen Sie sind herzlich...
Erfolgreiche Begleithunde
Am 24.09.2016 fand auf dem Vereinsgelände des IRJGV Gießen...
FLO sucht ihr Zuhause!
Flo ist im Jan 2016 geboren und kam im September nach Gießen zur...
Pekinese-Mix sucht tolles Zuhause!
MOMO sucht seine Familie! Er kam aus Ungarn zu uns nach Gießen zur...
Quelle. Aktives Leben im Alter gGmbH
Ehre, Amt und Arbeit
Ehrenamt ist derzeit in aller Munde. Nach dem Willen und Wunsch der...

Kommentare zum Beitrag

Simone Linne
5.040
Simone Linne aus Gießen schrieb am 05.10.2010 um 17:09 Uhr
Gratulation - sehr gute Ergebnisse. Aber eine Frage an die Expertin: Ich frage mich immer wieder, woher diese seltsamen Hundenamen kommen. Können Sie mir das erklären? Ich weiß, dass das mit Abstammung zu tun hat, aber so richtig verstehe ich diese komplizierten und hochtrabenden Namen nicht!?
Stephanie Orlik-Stange
238
Stephanie Orlik-Stange aus Allendorf (Lumda) schrieb am 05.10.2010 um 20:08 Uhr
In der Tat haben diese meist kompliziert klingenden Namen etwas mit der Herkunft oder besser gesagt mit dem jeweiligen Züchter zu tun. Bei Rassehunden, die mit Papieren gezogen werden, ist der jeweilige Zwingername des Züchters angehängt. Der Züchter wählt also einen Namen für seine Zuchtstätte.
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Stephanie Orlik-Stange

von:  Stephanie Orlik-Stange

offline
Interessensgebiet: Allendorf (Lumda)
Stephanie Orlik-Stange
238
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Mitglieder der Ortgruppe Allendorf/Lumda bei der Winterwanderung
Allendorfer Schäferhundeverein zieht Bilanz
Verein startet mit Winterwanderung und Jahreshauptversammlung ins...
Erfolgreiche Prüfung im Schäferhundeverein Allendorf/Lumda
Hundeführer stellten sich der Bewertung von Jürgen Heß Vergangenen...

Weitere Beiträge aus der Region

Ausstellung einer heimischen Künstlerin
Ausstellung einer heimischen Künstlerin Erstmalig zeigt die...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.