Bürgerreporter berichten aus: Allendorf (Lumda) | Überall | Ort wählen...

Schmaadlecker-Shuttle auf der Lumdatalbahn

von Friedrich Langam 27.08.20101109 mal gelesen1 Kommentar
Einen solchen Triebwagen chartert die LB AG für den Schmaadlecker-Shuttle am 05.09.2010
Einen solchen Triebwagen chartert die LB AG für den Schmaadlecker-Shuttle am 05.09.2010
Allendorf (Lumda) | Nach Lollar mit dem „Schmaadlecker-Shuttle“

Stressfrei zum Marktgeschehen und wieder zurück


Die Lumdatalbahn – Aktiengesellschaft (LB AG) bietet zum Schmaadleckermarkt am 05.09.2010 in Lollar wieder ihren beliebten „Schmaadlecker-Shuttle“ an. Zum Einsatz kommt ein Triebwagen der nordhessischen „Kurhessenbahn“ im Stundentakt. Die LB AG möchte mit dem attraktiven Angebot den Lollarer Schmaadlecker-Markt bereichern und unterstützen. Die Züge werden ehrenamtlich organisiert.

Abfahrten von Mainzlar nach Lollar gibt es zwischen 9.40 und 17.40 Uhr alle Stunde. Zustieg in Daubringen (Haltepunkt direkt am Bahnübergang der Landesstraße von Staufenberg nach Daubringen) ist von 9.44 bis 17.44 Uhr ebenfalls im Stundentakt möglich. Fahrten von Lollar nach Mainzlar mit Halt in Daubringen erfolgen stündlich zwischen 10.00 und 18.00 Uhr.

Der Fahrpreis beträgt für Erwachsene 1,80 Euro und für Kinder von 6 bis einschließlich 14 Jahren 1 Euro. Familien und andere Kleingruppen bis fünf Personen können eine Tageskarte für 7 Euro erwerben, Einzelpersonen bezahlen für die Tageskarte 4 Euro. Dank eines Zuschusses des Rhein-Main-Verkehrsverbundes können RMV-Zeitkarten erstmals anerkannt werden. Weitere Informationen unter www.lumdatalbahn.de oder www.lumdatalbahn.com

Mehr über

Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Der Plan zur Verkehrsutopie Gießen (Zeichung aus der Projektwerkstatt)
Nach dem Aus für die Gießener Umweltzone: Umweltschützer*innen fordern radikale Verkehrswende statt Plakettenschwindel!
„Das Aus der Umweltzone bietet mehr Chancen als Nachteile“,...
Der Verkehrplan für ein Gießen ohne Autos in der Innenstadt, aber mit Tram und Fahrradstraßen (Plan erarbeitet in der Projektwerkstatt).
Radler_innen fordern radikale Verkehrswende für Gießen: Autofreie Innenstadt, Fahrradstraßen, Tramlinien und eine Wieseck-Flaniermeile ++ Verwirklichung soll in Schritten bis 2025 gelingen
Sie fordern die Ausweisung mehrerer Fahrradstraßen bis 2018, die von...
Sonderzug nach Allendorf/Lda. am 21.Juli 1996 am geplanten Haltepunkt "Lollar-Lumdaniederung" (die Bezeichnung des Haltepunktes ist nicht festgelegt; andere Namensgebungen sind: Lollar-Texasbrücke oder -Nord)
Lumdatalbahn nutzt auch Lollar und Staufenberg
Baugebiet "Lumdaniederung" wird erschlossen. Bus und Bahn teilen sich...
Lumdatalbahn-Diskussion erwünscht - Zahlen und Fakten müssen stimmen.
Wilfried Schmied von der CDU Staufenberg zweifelt den Nutzen der...

Kommentare zum Beitrag

Lumdatal Bahn
375
Lumdatal Bahn aus Allendorf (Lumda) schrieb am 10.09.2010 um 21:02 Uhr
Hallo Herr Skotarczyck
das Wetter war gut, die Fahrgäste gut gelaunt, die Personale motiviert, der Lokführer sehr um.- bzw. vorsichtig und der Fahrplan stimmig.
Eine Nachbetrachtung in Bildern ist hier zu sehen:
http://forum.rail-server.de/viewtopic.php?f=18&t=31947
Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Friedrich Lang

von:  Friedrich Lang

offline
Interessensgebiet: Staufenberg
38
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Schmaadlecker-Shuttle verkehrt auf der Lumdatalbahn
Nach Lollar mit dem „Schmaadlecker-Shuttle“ - stressfrei zum...
Lumdatalbahn erhalten - Kommunen in der Wetterau gehen mit gutem Beispiel voran
Schienenwege erhalten – Kommunen in der Wetterau gehen mit gutem...

Weitere Beiträge aus der Region

Stadtverordnetenvorsteherin Sandra Henneberg
Erste Grüne Stadtverordnetenvorsteherin Hessens wurde am Montag den 19.06.2017 in Allendorf (Lumda) gewählt
Die Demokratie ist wie unser Wetter – der Normalzustand ist der...
Die Busecker Landfrauen vor dem 50er-Jahre-Haus
Alten Busecker Landfrauen im Allendorfer Heimatmuseum
Aus dem Allendorfer Heimatmuseum Alten Busecker Landfrauen im...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.