Bürgerreporter berichten aus: Allendorf (Lumda) | Überall | Ort wählen...

Unser Urlaub im bekannten Wein- und Urlaubsort Durbach, im Badischen gelegen.

Hier unser super Quartier - Gästehaus Wörner in Durbach, Vollmersbach 2 *** Bei Interesse: www.gästehaus-wörner.de
Hier unser super Quartier - Gästehaus Wörner in Durbach, Vollmersbach 2 *** Bei Interesse: www.gästehaus-wörner.de
Allendorf (Lumda) | Meine Urlaubsnachlese beginne ich mit Worten von
Jennifer Ward:
"Ein geglückter Urlaub besteht aus lauter netten Kleinigkeiten".

Es ist zwar schon eine Weile her, als wir im badischen Weinort Nummer eins, in Durbach einen achttägigen
Urlaub verbrachten. Der Aufenthalt in diesem `Wein-Paradies` hat uns mehr wie erfüllt! - und es lässt sich unverblümt sagen: "Dieser Urlaub - war `mehr wie` eine Reise wert"!
Die Weinlese war bereits schon gelaufen; sie beginnt
meistens schon Anfang/Mitte September. Wir konnten
jedoch noch emsiges Treiben in den Weingärten und Obstanlagen beobachten, zumal auch das Wetter in
den geschützten Rebhängen mehr wie mitspielte.
Die Herbstsonne erstrahlte die Natur in bunten Farben
und tauchte die idyllischen Seitentäler, wie z.B. auch
das Vollmersbachtal, wo sich unser Urlaubsquartier, das >Gästehaus Wörner< befindet, in ein goldenes Licht.
Diese noch intakte Natur, im südwestlich gelegenen
Teil Deutschlands, mache ich gerne noch etwas mehr publik.
Der bekannte Wein- und Urlaubsort Durbach liegt an der Badischen Weinstraße, unweit der Stadt Offenburg (7km). Das Durbachtal ist 14 km lang und erstreckt sich von 170 m im Ortsteil Ebersweiher bis zur höchsten Erhebung dem Mooskopf mit 874 m.
Mehr über...
Wahrzeichen Durbachs ist das Schloss Staufenberg.
Es thront über Durbach und ist Anziehungspunkt für Besucher aus aller Welt.
Der Ort bietet nicht nur hervorragendes Klima für vorzüglichen Wein und zugleich sind auch dort beste Voraussetzungen gegeben, um sich aktiv zu erholen und rundum zu entspannen. Mit ca. 460 Hektar Rebfläche prägen die Weinberge ringsum das Ortsbild.
Die Steillagen und Granitverwitterungsböden tragen zur herausragenden Stellung der Durbacher Weine bei.
Der Weinbau ist Haupterwerb für fast 100 Vollerwerbs-Landwirte und Winzer. Die 12 Weingüter und die Durbacher Winzergenossenschaft erhalten bei Weinprämierungen auf Bundes- und Landesebene stets
höchste Auszeichnungen. Übrigens: Durbach ist die höchstprämierte Weinbaugemeinde Badens.
Neben Wein ist der Obstanbau zweites Standbein der Landwirte. Dortige Kleinbrennereien liefern ein vielfältiges Sortiment an Obstbränden, wie das berühmte Schwarzwälder Kirschwasser, Williams- Christbirne - Zibartle oder Haferpflaume.
Durch diese vielfältige Landschaft ist Durbach auch ein wahres Paradies für Wanderer. Neben den drei Premiumwanderwegen und Schwarzwälder Genießerpfaden finden Naturliebhaber weitere 160 km
Schöner Blick von `unserem` Balkon in Blickrichtung Gästeparkplatz - herbstliche Landschaft.
Schöner Blick von `unserem` Balkon in Blickrichtung Gästeparkplatz - herbstliche Landschaft.
Wanderwege durch Weinberge und Wälder zum Entdecken und Genießen vor.
Vor allem im Frühjahr, Anfang April, sollte man ein besonderes Highlight nicht versäumen, wenn ringsum die Obst- und vor allem Kirschbäume in voller Blüte stehen und die Luft dann erfüllt wird von einem ganz eigenen Duft, besonders auch während der Rebblüte im Mai/Juni.
Wir haben schon für diese Zeit vorgeplant und bereits
in dem wunderschönen Gästehaus, bei Familie Andrea Wörner in Durbach, vor gebucht.

Wir - und vor allem `ein Naturfotograf ` - freuen sich jetzt schon auf diesen "Augen-Schmaus" und das Ablichten dieser tollen Blütenlandschaft.

Hier im Anschluss meine Bilderreihe.
Wünsche viel Freude beim Schauen und Lesen.

Allen eine besinnliche Adventszeit
und vorab schon ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes und friedvolles neues Jahr 2020
Herzliche Grüße
Heiner Klose

Hier unser super Quartier - Gästehaus Wörner in Durbach, Vollmersbach 2 *** Bei Interesse: www.gästehaus-wörner.de
Schöner Blick von `unserem` Balkon in Blickrichtung Gästeparkplatz - herbstliche Landschaft.
Brandstetter-Kapelle (319 m), unterhalb Schloß Staufenberg.
Schöner Innenraum der kleinen Kapelle.
Die beschriftete Wandtafel im Vorraum.
>In Reihe und Glied< Volle Rebdolden vor dem Abernten.
Weiße `Gold`- Reben holen sich die letzte Reife.
Eine Augenweide! Steile Rebhänge im Durbach`schen.
Hier lassen sich schon die Schwarzwaldhöhen erkennen.
Gut ausgeschildertes Wanderwegenetz um Durbach.
`Hier sind wir schon auf halbem Weg` zum imposanten Wahrzeichen Durbachs >Schloss Staufenberg<, das weit über die Grenzen Badens hinaus Besucher in seinen Bann zieht.  Die Rebhänge "Am Klingenberg" hier im Vordergrund.
Ansehnlich - gepflegte Rebhänge im "Durbacher Gebirg".
Herrlicher Weitblick von der Schlosshof-Dachterrasse in die Rheinebene hinweg bis hin zu den Vogesen!
Schön zu sehen, die Felsmauern - das tragende `Fundament` des historischen Schlosses.
`Es ist so gut wie geschafft`! Etwas ansteigend erreicht man den Schlosshof.
Ein Treppenweg führt hinunter zum Weingut.
Hier schön zu sehen die idyllischen Seitentäler um Durbach.  Anmerk: Aufnahme mit Telezoom 70-300 mm vom Schlosshof aus.
Ansicht vom Schlosshof - hinten rechts zu sehen die Dachterrasse, wo man einen herrlichen Panoramablick genießen kann.
Hier der Besucherraum der unterhalb des Schlosses gelegenen >Schokoladerie<.
Alles aus eigener Herstellung! Beim Verlassen des Schlosses sollte man die Schokoladerie nicht verfehlen und dort Einkehr halten.
"PRO BIENE" - VOLKSBEGEHREN - SO NICHT!  Landwirte demonstrieren.  (& das mit Recht !!!)
Dortige Landwirte stemmen sich mit aller Gewalt! gegen die Forderung der Regierung:  "50 �eniger Pflanzenschutzmittel bis 2025"
Hier Anfangs Durbach ist umgeben von zum Teil recht steilen Rebhängen und weitläufigen Obstanlagen.
Herbst ist angesagt - Hier die Sorte `Spätburgunder`.
Unser Zwischenziel: Landgasthof >Hummelswälder Hof< in Sichtweite.
Landgasthof >Hummelswälder Hof< war erreicht.
Diese `verzweigten` Rebhänge - eine Augenweide für sich!
Vom `Hummelswald` wie eine Schneise - Horizont: Stadt Bottenau/Maisenbühl.
`Farbenspiel` Ein schöner Hingucker!
"Ein künstlicher Vogel" dreht seine Runden.
Ist es ein Hobbyflugzeug oder eine Drohne?
Rebflächen im Sonnenlicht.
Seit dem 13.Jahrhundert wird hier Wein angebaut. Es ist vor allem die geografische Lage, die den Weinbau begünstigt.
Vom Ausgangspunkt >Brandstetter Kapelle< lassen sich verschiedene Touren und Wanderungen, auf gut begehbaren Wegen, unternehmen.  `Meine Frau holt sich Informationen`.
Oberhalb Durbachs - Natur im Gegenlicht.
"Nach dem vollbrachten Tagewerk" zurück im Quartier - Vorne das schmucke Gästehaus von Familie A. & R. Wörner in Durbach, im sogenannten "Durbacher Gebirg" - im Vollmersbachtal gelegen.


Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Kraterlandschaft `ohne Ende`.
Auch auf einem Halbmond lässt sich einiges entdecken. >`Mehr` allerdings, war mit meinem Telezoom - Objektiv 70-300 mm F/4 - 5,6 TAMRON - nicht drin
In aller Herr-Gotts - Früh!  Spaß: "In nochbersch Goarte worn die Beem gepujjert". Das gab mir den Anlass, die Fototasch zu packen.
Im Lumdatal war ein `Hauch` von Winter zu spüren - leider nur von kurzer Dauer.
Wir nutzten die ersten frostigen Tage des neuen Jahres, um das...
... vor dem Hangelstein-Parkplatz drehte ein Mäusebussard seine Runden und war sicher auf Futtersuche.
Naturschutzgebiet Hangelstein - Frühlingserwachen und Sonnenuntergang.
Der Hangelstein ist ein vielfältiges und artenreiches Waldgebiet von...
Was hat den Buntspecht bewogen, sich an unsere Haustür zu klammern? Vielleicht kann ein Vogelkundler eine Antwort darauf geben. Ps./ Zuerst habe ich IHN von innen abgelichtet. (siehe Schnappschuß 1)
Ein Buntspecht an unserer Haustür - `Was hat diesen Vogel bewogen, an der Fenstersprosse eine Weile (so 6-8 Minuten) auszuharren ???
Der etwa Mäusebussardgroße Gerfalke ist die weltweit größte Falkenart. Die Körperlänge eines Gerfalken beträgt zwischen 48 und 61 Zentimeter. 19 bis 24 Zentimeter der Körperlänge entfallen dabei auf den Schwanz; Spannweite beträgt zwischen 105 und 131 cm.
Hier kam mir ein Greifvogel - ein >Gerfalke< vor die `Linse`.
Der Gerfalke (Falco rusticolus) ist die weltweit größte Falkenart....
Tour 1) Reißendes Lumdawehr Ausgangs Londorf. "Schöner Durchblick" - Hier wurde Baumfrevel getrieben. Weshalb eigentlich? - schade!
Hochwasser mit Überflutung - auch in unserer Region. Hohe Pegelstände der Lumda.
Heftige Regenfälle sorgten für hohe Pegelstände in mehreren Flüssen...
Frühjahrs - Impressionen - 2020
Derzeit sind Tiere und Pflanzen in Frühlingsstimmung. Die Tier- und...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Heiner Klose

von:  Heiner Klose

offline
Interessensgebiet: Allendorf (Lumda)
Heiner Klose
754
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Hier gut zu sehen, die gewaltigen Eckständer, die in einem Stück bis zum Rahmholz des ersten Obergeschosses reichen; .....
Das Fachwerk Allendorf an der Lumda - Beitrag 1)
Ein ehemaliger Zimmermann ``meiner Wenigkeit`` hatte schon anklingen...
Eine Art Butterblumen am Wegesrand - Mohn `passt´ gut ins Bild.
Was sich im Frühling alles zeigt - ein kleines Blütenmeer.

Weitere Beiträge aus der Region

Mittagstisch im Heimatmuseum Allendorf
Mittagstisch für Alleinstehende und Senioren „Menschen treffen...
Termine
Allendorfer Heimatmuseum Termine Donnerstag, 23. Juli 2020,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.