Bürgerreporter berichten aus: Allendorf (Lumda) | Überall | Ort wählen...

Wildblumenfelder oberhalb Staufenberg - Fotos noch vom Spätsommer d.J.

Allendorf (Lumda) | "So weit das Auge reichte"! Viel zu wenig bekannt ist, dass in unserer unmittelbaren Umgebung viel für den Umweltschutz in Form des biologischen Landanbaus
getan wird.
Der Kräuterhof von Familie Dipl. Ing. Dieter Müller,
unterstützt nämlich den kontrolliert biologischen Anbau von Arzneimittelpflanzen und Gewürzkräutern ohne die "chemische Keule" einzusetzen.
Auf den außerhalb von Staufenberg gelegenen Feldern
wurde im Sommer Ringelblumen, Arnika, Johanniskraut, Sonnenhut (Echinacea), Thymian, Ackerstiefmütterchen, Salbei und vieles mehr, darüber hinaus auch alte Getreidesorten, angebaut.
Ich habe dort auf den farbenfrohen Feldlandschaften länger verweilt und man durfte dort erleben, wie wunderschön sich diese Wildblumenfelder einsetzen lassen, um Schmetterlingen, Wildbienen und viele andere Insekten Nahrung zu bieten!!!

Hier nun meine Bilderreihe.
Viel Freude beim anschauen
Ihr Natur-Fotograf Heiner Klose, Allendorf/Lumda


Mehr über

Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
Stöbern Sie in den Stichworten (Hilfe), um verwandte und ähnliche Beiträge zu entdecken:

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Heiner Klose

von:  Heiner Klose

offline
Interessensgebiet: Allendorf (Lumda)
Heiner Klose
754
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Hier gut zu sehen, die gewaltigen Eckständer, die in einem Stück bis zum Rahmholz des ersten Obergeschosses reichen; .....
Das Fachwerk Allendorf an der Lumda - Beitrag 1)
Ein ehemaliger Zimmermann ``meiner Wenigkeit`` hatte schon anklingen...
Eine Art Butterblumen am Wegesrand - Mohn `passt´ gut ins Bild.
Was sich im Frühling alles zeigt - ein kleines Blütenmeer.

Weitere Beiträge aus der Region

Kein Nikelsmarkt 2020
Allendorfer Heimatmuseum Liebe Gäste und Besucher sowie...
De Bonn 3. Däl eän de Bonngass eän Anorf
Aus dem Bildarchiv des Allendorfer Heimatmuseums Nachdem wir in...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.