Bürgerreporter berichten aus: Allendorf (Lumda) | Überall | Ort wählen...

Adventsfeeling pur - weihnachtliche Chormusik in stimmungsvollem Ambiente

Der Chor nimmt den Schlussapplaus und Zugabenrufe entgegen
Der Chor nimmt den Schlussapplaus und Zugabenrufe entgegen
Allendorf (Lumda) | Die Burgkapelle Nordeck – ein einzigartiges historisches Gebäude- bot am 2. Adventssonntag die perfekte Kulisse für die Veranstaltung des Gemischten Chores der TeuTonia Nordeck. Eingeladen hatte der Freundeskreis der Burgkapelle Nordeck, der im Anschluss vor der Kapelle Glühwein und Früchtepunsch verkaufte.
Die Sängerinnen und Sänger brachten in dem überaus stilvoll dekorierten historischen Gemäuer verschiedene adventliche und weihnachtliche Chorstücke unter der Leitung von Torsten Schön zu Gehör. Schwungvoll startete der Chor nach der Begrüßung durch Dennis Erlach (Vorstand Freundeskreis) mit „Machet die Tore weit“. Bekanntes durfte nicht fehlen: Die Weihnachtshymne „Hark, the Herald Angels sing“ wurde in beeindruckendem Tonumfang mehrerer Oktaven und in zwei Sprachen vorgetragen. Der achtstimmige und präzise ausgearbeitete Chorsatz „Weihnachten – Frohlocket ihr Völker auf Erden“ von Mendelssohn-Bartholdy stand ebenso auf dem Programm wie die mitreißenden Gospels „Alleluja“ und „Whisper, Whisper“ in einem maßgeschneiderten Arrangement von Torsten Schön mit Soli von Clemens Pietzonka und Thomas Weber.

Mehr über...
Teutonia (39)Singen (197)Nordeck (77)Chor (462)Burgkapelle (4)Advent (260)
Die rund eine Stunde währende Veranstaltung, die unter dem Titel „zuhören, mitsingen, genießen“ angekündigt worden war, ließ die zahlreich erschienenen ZuhörerInnen jedoch nicht in Passivität verharren: Vier Weihnachtslieder, darunter „Herbei, o Ihr Gläubigen“ und „Fröhliche Weihnacht überall“ , waren als Liedblatt ausgeteilt worden und wurden gemeinsam mit dem Chor intoniert. Dabei verteilten sich die SängerInnen im gesamten Innenraum der Kapelle. Etwas zum Schmunzeln gab es auch: „Die Weihnachtsgans Auguste“, eine kurze amüsante Weihnachtsgeschichte aus dem Jahr 1947, wurde zwischen den Liedbeiträgen gekonnt vorgetragen von Janina Pietzonka, Johanna Romann, Inge Müller und Svenja Käs.

Eine gelungene adventliche Gesamtkomposition: schöner A-Cappella-Gesang bei Kerzenschein, bei dem das Publikum sprichwörtlich „mitgenommen“ wurde, eine heitere Geschichte und gemütlicher Ausklang bei Glühwein und Früchtepunsch.
www.teutonia-nordeck.info

Der Chor nimmt den Schlussapplaus und Zugabenrufe entgegen
Der Chor nimmt den... 
 
Johanna Romann liest aus der Geschichte "Die Weihnachtsgans Auguste"
Johanna Romann liest aus... 
 
 
 
Gemütlicher Ausklang mit Glühwein und Früchtepunsch (Freundeskreis Burgkapelle)
Gemütlicher Ausklang mit... 
 

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Eindrucksvolle Künstler gestalten anspruchsvolles Benefizkonzert in Langgöns. Bürgermeister Reusch: "Wunderbare und wertvolle Arbeit des Fördervereins die ich gerne unterstütze".
Auch bei seiner 14. Auflage sorgte das Benefizkonzert von und für den...
die beiden Bässe gut gelaunt und auskunftsfreudig beim Interview
Von der Liebe zum Chorgesang: Als eingeschworenes Team durch alle Stilrichtungen - ein Lehrstück über Kontinuität
„Anpassungsfähigkeit und sich auf Neues einlassen können“ so bringt...
"Das SAMS" am 13.12.2019 um 18 Uhr in der Kulturkirche St. Thomas Morus
Familien-Kino im Advent +++ Kulturkirche St. Thomas Morus zeigt "Das SAMS" am Freitag, den 13.12.2019 um 18 Uhr
Sonntag scheint die Sonne, Montag kommt Herr Mon, Dienstag ist...
#kulturkirche19 - powered by förderverein st. thomas morus
Nicht vergessen! Heute, 8.12.2019, 16 Uhr 43. Orgelvesper zur Adventszeit in der Kulturkirche St. Thomas Morus
10 Jahre Orgelvesper in St Thomas Morus, heute am zweiten...
Empfehlung an die Gesangvereine
Auf Grundlage der aktuellen Meldungen um die „Corona-Situation“ hat...
Außergewöhnliche Ehrungen beim Gesangverein 1863 TeuTonia Nordeck
Erster Vorsitzender Klaus-Werner Schlotter konnte anlässlich der...
Der neue Vorstand (von links nach rechts: Manuela Happel, Johanna Kranzbühler, Cornelia Nühlen-Petry, Michael Schmidt, Sabine Wilcken-Görich, Katharina Eisele; es fehlt: Gigi Vahldieck)
Blues-Chor 2020: Von „Respect" bis „Shake, Rattle and Roll" - Neues Repertoire, neuer Vorstand, 8 neue Sänger
Der Blues-Chor Laubach ist mit viel Energie in das Jahr 2020...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) bettina hofmann-kaes

von:  bettina hofmann-kaes

offline
Interessensgebiet: Allendorf (Lumda)
bettina hofmann-kaes
227
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
...endlich ist das Luxus-Chalet bewohnt!
Blaumeisen-Ästhetik...
...des Vorfrühlings lange Schatten... eingefangen zwischen Allertshausen und Londorf.

Weitere Beiträge aus der Region

Allendorfer Heimatmuseum wieder geöffnet
Ich habe heute eine gute Nachricht: Allendorfer Heimatmuseum...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.