Bürgerreporter berichten aus: Allendorf (Lumda) | Überall | Ort wählen...

Nordecker Burgkapelle mit Gesang und Emotionen „wiedererweckt“ – Chor TeuTonia gestaltete Adventsandacht

Allendorf (Lumda) | Man nehme: Adventsstimmung, VIEL Schnee, ein einzigartiges historisches Gebäude, einen ambitionierten Chor und ein nicht alltägliches Konzept: Die musikalische Adventsandacht begeisterte die „Mutigen“, die trotz massiven Schneefalls den Weg zur Nordecker Burgkapelle nicht gescheut hatten. Die Atmosphäre war perfekt.
Die erste Veranstaltung, die am vergangenen Sonntag nach mehreren Jahren der Schließung wieder in der frisch renovierten und seit kurzem wieder nutzbaren Burgkapelle stattfand, war in der Tat dazu angetan, das historische Gebäude aus dem 13. Jahrhundert wieder mit Leben und Emotionen zu füllen. Nur schade, dass das sehr winterliche Wetter manchen Zuhörer am Kommen gehindert hatte. Die, die gekommen waren, erlebten eine gelungene und sehr abwechslungsreiche Zusammenstellung von vorweihnachtlichen Liedern und passenden Gedichten in der stilvoll dekorierten Nordecker Burgkapelle. Erster Vorsitzender Klaus-Werner Schlotter würdigte in seiner Begrüßungsansprache die Lokalität als besondere Veranstaltungsstätte und wies auf den zu gründenden Förderverein hin, dessen Aufgabe es sein wird, die Kapelle für die Bevölkerung zu erhalten.
Mehr über...
Weihnachten (488)Teutonia (30)Nordeck (67)Chor (418)Burgkapelle (4)Andacht (10)Advent (248)
Rund eine Stunde währte die Adventsandacht, in der der knapp dreißig Stimmen zählende Gemischte Chor unter der Leitung von Torsten Schön wiederum anspruchsvolle und berührende Chorwerke zu Gehör brachte. Abgerundet wurde das Programm durch einige Gedichtvorträge, die mit den gesungenen Chorwerken harmonierten: Ob Joseph von Eichendorffs „Weihnachten“, Hermann Hesses Gedanken dazu , Peter Roseggers Hymne an den Weihnachtsbaum, Annette von Droste-Hülshoffs Gedicht zum 2. Advent, Luthers unbekanntere Strophen des Liedes „Vom Himmel hoch“ oder Rilkes vielzitiertes Gedicht „Advent“ – deutschsprachige Lyriker bieten eine Fülle (vor)weihnachtlicher Poesie, die die SängerInnen zwischen den Chorwerken ergreifend vortrugen. Durch das Programm führte Svenja Käs.
Der Chor, der ein Altersspektrum von 15 bis 80 Jahren aufzubieten hat, zeigte seine Vielseitigkeit mit der präzisen und dynamisch ausgearbeiteten Darbietung moderner und berührerender Chorwerke (wie z.B. „Grace before Sleep“, von Susan Labarr, „Hymn“ von Stephen Paulus), achtstimmiger Sätze der Romantik (Felix Mendelssohn-Bartholdy: „Weihnachten – Frohlocket Ihr Völker auf Erden“) und mitreißender Gospels („Alleluja“ sowie „Whisper, Whisper“ von Jay Althouse in einem maßgeschneiderten achtstimmigen Arrangement von Torsten Schön, das zum ersten Mal aufgeführt wurde). Die Weihnachtshymne „Hark, the Herald Angels sing“ -in beeindruckendem Tonumfang mehrerer Oktaven vorgetragen- durfte nicht fehlen.
Mit heißem Tee und Hessenpunsch für die SängerInnen und Besucher klang die vorweihnachtliche Veranstaltung des Gesangvereins TeuTonia Nordeck gemütlich aus. Vorweihnachtsstimmung pur.
(Fotos: Michael Nicolai)


Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Viel Bewunderung und Lob…
…gab es beim Basteln: Frau Zimmermann-Schröder brachte eine tolle...
Schwibbogen aus dem Erzgebirge. Foto: Birgitta meinhardt
Die Weihnachtskrippe – Entstehung und Bedeutung
„Lichtbildervortrag“ von Dr. Birgitta Meinhardt Noch mag es ein...
Das Christkind der GIEßENER ZEITUNG ist unterwegs
Habt Ihr schon euren Wunschzettel geschrieben und Euch gefragt: "Wie...
Die 150 steht in diesem Jahr bei der Eintracht oben an.
150 Sänger auf der Bühne bei Musik & Buffet
„Musikalisch und kulinarisch traditionell“, ist das Frühlingskonzert...
Acht Stimmen, vier Hände und vier Füße
Biebertal/Aßlar (kmp/kr). Ein anspruchsvolles Konzert mit Vokal- und...
v.l. M. Usener, Prof. Dr. Neubauer, St. Schmidt, Herr Weissner und der Nikolaus
Die Gießen Bulls spenden erneut 2500 Euro
Insgesamt 2.500 Euro für die Station Pfaundler der...
A capella Konzert und Poesie mit den "Jazz Hat's" aus Lauterbach am 26.1.2019 um 20 Uhr in den Katakomben der Kulturkirche St. Thomas Morus
A Capella Ensemble "Jazz hat's" am Samstag, 26. Januar 2019 um 20 Uhr in den Katakomben St. Thomas Morus (Pfarrsaal Grünberger Straße 80)
Das Lauterbacher Vocal-Ensemble „Jazz hat's“ kommt mit seinem neuen...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) bettina hofmann-kaes

von:  bettina hofmann-kaes

offline
Interessensgebiet: Allendorf (Lumda)
bettina hofmann-kaes
174
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Lohkuchenbacken in Nordeck am 4. Mai! Schon jetzt vormerken!
Herzliche Einladung: Es gibt Lohkuchen!!! Auch in diesem Jahr...
Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft bzw. langjähriges Singen
TeuTonia Nordeck: Vereinsjahr mit vielen musikalischen und geselligen Highlights
Ehrungen und Vorstandswahlen bei der Jahreshauptversammlung des...

Weitere Beiträge aus der Region

Kreativmarkt der Landfrauen am Sonntag in Allendorf
Kleiner Hinweis von meiner Frau: Kreativmarkt der Landfrauen am...
Gute Nachrichten! Lumdatalhöfe
Lumdatalhöfe Update, es wird nur noch ein Gebäude geplant.

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.