Bürgerreporter berichten aus: Allendorf (Lumda) | Überall | Ort wählen...

3. Bahn-Erlebnis-Tag des Lumdatalbahnvereins führt nach Koblenz

Allendorf (Lumda) | Historische Loks, legendäre Lahntalbahn, Alt und Neu am Mittelrhein

Der Eisenbahn-Erlebnistag des Vereins Lumdatalbahn e. V. (LB e. V.) wird immer mehr zu einer festen Größe im Gießener Land. Nach erfolgreichen Fahrten ins Edertal und nach Bad Nauheim haben sich die Vereinsaktiven einen neuen touristischen und bahnhistorischen Leckerbissen ausgesucht. Ziel ist die Mittelrheinstadt Koblenz mit dem bekannten DB-Museum.

Schon die Anreise gestaltet sich zu einem Erlebnis. Durch 18 Tunnel, über 10 Flussbrücken, vorbei an stattlichen Bahnhöfen der 1860er Jahre und kilometerweit durch einen spannenden Naturraum immer am Fluss entlang – das ist die Lahntalbahn. Der LB e.V. hat einen modernen, klimatisierten Triebwagen mit extra großen Panoramafenstern gechartert. Die Fahrt durch das Lahntal wird kenntnisreich erläutert. Für den kleinen Reisehunger hält das Reiseteam des Lumdatalbahnvereins Snacks und Getränke bereit.

In Koblenz wartet auf die Eisenbahnfreunde ein besonderes Highlight. Der LB e. V.–Charterzug fährt direkt auf das Gelände des DB-Museums. Das Museum ist ein Werksmuseum der
Mehr über...
Deutschen Bahn AG und wird von engagierten Eisenbahnern betreut. Wie es im Rheintal mit seinen legendären Reisezügen nicht anders zu erwarten ist, liegt ein Schwerpunkt der Fahrzeugsammlung auf historischen Salonwagen. Noch größer ist die Sammlung alter Elektrolokomotiven. Und auch an – kleine und große - Modellbahnfreunde ist gedacht.

Alternativ können die Gäste der Sonderfahrt auf eine Entdeckertour durch Koblenz gehen. Wer Koblenz als graue Maus unter den Mittelrheinstädten in Erinnerung hat, wird es kaum wiedererkennen. Das neue Museum Romanticum beschäftigt sich interaktiv mit dem Rhein und seiner touristischen Erschließung, die moderne Rheinseilbahn verbindet die Altstadt in spektakulärer Fahrt mit der Feste Ehrenbreitstein, und auch die Bundesgartenschau 2011 hat Spuren in der Stadt hinterlassen, etwa am neu gestalteten Wasserspielplatz für die jüngsten Mitreisenden.

Start und Ziel der Sonderfahrt „Eisenbahn-Erlebnistag“ ist in diesem Jahr Lollar. Ein Zustieg ist auch in Gießen und Wetzlar möglich. Im DB-Museum ist eine Führung vorgesehen. Die Erkundung der Stadt Koblenz erfolgt auf eigene Faust, ausgerüstet mit einem Infobogen des LB e.V.- Reiseteams. Wer den Aufenthalt im DB-Museum verkürzen möchte, kann einen Linienbus zur Innenstadt nutzen (nicht im Preis enthalten, Informationen zu Fahrplan, Fahrpreis und Route beim LB e.V. - Reiseteam).

Infos zum Eisenbahn-Erlebnistag und Fahrkarten gibt es unter www.lumdatalbahn.de/sonderfahrt oder unter Tel. 06441 - 20 46 809 (Mo-Fr zwischen 12 und 18 Uhr) sowie http://www.bahnorama.eu/sonderfahrt/

Dies könnte Sie zum Thema auch interessieren

Tafel Giessen empfängt zum Sommerfest Frau Kraft alias Markus Karger
„Ich bin sehr stolz auf Sie und das, was Sie täglich mit Ihrer Arbeit...
Grüne Allendorf (Lumda) fordern Solidarität der Lumdatal – Kommunen für die Reaktivierung der Lumdatalbahn
Die Grünen in Allendorf haben sich für eine Reaktivierung der...
Ein Doppelstock-Intercity, auch IC 2 genannt, in Hannover Hbf. auf der Fahrt von Leipzig nach Norddeich.
Verbände lehnen Intercity Frankfurt-Wetzlar-Siegen-Münster in der geplanten Form ab - Besser auf diese Fernzugverbindung verzichten und angepasstes Gesamtkonzept Mittelhessen-NRW entwickeln
Ab Ende 2019 soll er eigentlich fahren, der neue weiß-rote...
Der ICE ist das Flaggschiff, nicht nur bei der DB
Schlappe für die Bewohner der Lumdaniederung. Taktverkehr auf der Lumdatalbahn mit zusätzlichem neuen Haltepunkt in Lollar
Nach anfänglichen Hoffnungen auf eine endgültige dauerhafte...
Asphalt ist keine Lösung
Grünenfraktion im Landkreis baut auf eine baldige Reaktivierung...
Fahrgastverband PRO BAHN kritisiert Verkauf des Gießener P&R-Parkhauses an Conti-Park
Der PRO BAHN Regionalverband Mittelhessen kritisiert die für den im...
v.l. Gabi Waldschmidt- Busse, Beate Poß, Christoph Poß, Sandra Henneberg, Günter Muhly, Ingrid Göbel, Helmut Wißner, Christian Zuckermann
Grüne sehen Synergieeffekte bei der Lumdatalbahn
Mit Verwunderung nimmt der Ortsverband von Bündnis 90/ Die GRÜNEN die...

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) Lumdatalbahn e. V.

von:  Lumdatalbahn e. V.

offline
Interessensgebiet: Allendorf (Lumda)
Lumdatalbahn e. V.
44
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Lollar bleibt am Busnetz – Qualität des Gesamtsystems ÖPNV steigt
Der Verein Lumdatalbahn e. V. (LB e. V.) kann die Sorge, Lollar...
Baugebiet Lumdaniederung war immer an aktiver Bahntrasse geplant
Der Lumdatalbahn e. V. mit 1. Vorsitzenden Manfred Lotz zeigt sich...

Weitere Beiträge aus der Region

3 Titel für den Raum Gießen in den 5 Futsal-Regionalmeisterschaften
Gratulation! Gleich 3 Titel gehen in den Raum Gießen bei diesjährigen...
Lucie Wißner und ein Metzgergeselle in der Treiser Straße
Aus dem Bildarchiv des Allendorfer Heimatmuseums
Auf dem Foto ist eine Teilansicht der Treiser Straße in unmittelbarer...
so muss Brot aussehen!
Backhausbrot und Lohkuchen in der Lumdatalapotheke
Backhausbrot und Lohkuchen in der Lumdatalapotheke Am Freitag,...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.