Bürgerreporter berichten aus: Allendorf (Lumda) | Überall | Ort wählen...

Markus Urich mit „Cimba vom Machtsumerland“ für Sieben-Länderwettkampf qualifiziert

Die besten Acht.
Die besten Acht.
Allendorf (Lumda) | Vergangenes Wochenende konnte sich Markus Urich mit seiner „Cimba vom Machtsumerland“ für den Sieben-Länderwettkampf im Verein Deutscher Schäferhunde (SV) qualifizieren. Der Hundeführer der Ortsgruppe Allendorf/Lumda belegte den dritten Platz bei der FCI-Qualifikationsprüfung zum Sieben-Länderwettkampf der Landesgruppe Hessen-Süd.
Die Ortsgruppe Allendorf/Lumda richtete am Wochenende die FCI-Quali im Auftrag der Landesgruppe auf ihrem Sportgelände aus. Schirmherr der Veranstaltung war Bürgermeister Horst Hormann. Ziel aller teilnehmenden Hundeführer war die Qualifikation zum Sieben-Länderwettkampf, der Ende April in der Schweiz ausgetragen wird. Insgesamt 26 Hundeführer waren am Wochenende in Allendorf/Lumda am Start. Sie alle wurden in der Schutzhundprüfung III geprüft und mussten sich in den Abteilungen Fährte, Unterordnung und Schutzdienst den Urteilen der Leistungsrichter Rainer Voortmann, Thomas Lapp und Hans-Peter Feldmann stellen. Den Zuschauern wurde an beiden Tagen trotz teilweise schwerer Witterungsbedingungen durch starken Regen ein spannender Wettkampf mit hundesportlichen Spitzenleistungen
Mehr über...
Der Autor hat diesem Beitrag leider keine Tags (Stichwörter) zugeordnet!
geboten. Die Hundeführer hatten ihre Vierbeiner bestens auf die Quali vorbereitet und zeigten nicht nur das Können ihrer Hunde, sondern führten einen fairen Wettkampf. Für die Richter galt es die Hundeführer mit ihren Hunden zu bewerten und die besten sechs Hundeführer plus zwei Ersatzleute für den Sieben-Länderwettkampf zu finden.
Markus Urich erzielte mit seiner Hündin 282 Punkte und damit die Bewertung „sehr gut“. Das Team sicherte sich somit den dritten Platz der FCI-Quali und damit ein Ticket für die Teilnahme in der Schweiz. In der Fährte erreichte Markus Urich 98 Punkte und damit das beste Fährtenergebnis der Veranstaltung. In der Unterordnung gab es für den Allendorfer Hundeführer mit seiner „Cimba vom Machtsumerland“ 88 Punkte und im Schutzdienst 96 Punkte. Etwas weniger Glück hatte seine Frau Martina Urich – sie musste nach 95 Punkten in der Fährte und 90 Punkten in der Unterordnung ihren „Decster vom Barbatus“ verletzungsbedingt zurückziehen.
Beim Sieben-Länderwettkampf in der Schweiz wird die Landesgruppe Hessen-Süd mit sechs Teams vertreten sein: Rainer Beitel mit „Olly vom dunklen Zwinger“ (285 Punkte), Michael Schenk mit „Darko v. d. Bormanshoeve“ (283 Punkte), Markus Urich mit „Cimba vom Machtsumerland“
Markus Urich mit Cimba.
Markus Urich mit Cimba.
(282 Punkte), Friedrich Biehler mit „Chakira von den Caerosen“ (280 Punkte), Arnold Herröder mit „Ax vom Inheidener See (277 Punkte) und Adam Becker mit „Acon vom Felsensprung“ (275 Punkte). Als Ersatz halten sich Roman Mesarec mit „Brutus vom Drosselborn“ (275 Punkte) und Dirk Nottrott mit „Amigo von Florentina“ (274 Punkte) bereit.
Der Landesgruppen Ausbildungswart Paul-Werner Koch ließ es sich nicht nehmen allen erfolgreichen Hundeführern und insbesondere den Siegern zu gratulieren. Besonderer Dank galt den Richtern für ihr faires und korrektes Richten, den Schutzdiensthelfern Klaus Bommersheim, Sebastian Kraus und Matthias Geppert, sowie den Fährtenlegern Rudi Hausmann, Bernd Bohnert, Stefan Schade und Stefan Himburg für ihren Einsatz und natürlich der Ortsgruppe Allendorf/Lumda.
Für den reibungslosen Verlauf der Veranstaltung waren zahlreiche Helfer im Einsatz. Die Ortsgruppe Allendorf/Lumda bedankt sich bei ihren Mitgliedern und allen freiwilligen Helfern vor und hinter den Kulissen. Dank gilt auch der Stadt Allendorf/Lumda, den Landwirten und Jagdpächtern, den Mitgliedern der Ortsgruppen Treis und Buseck, der Burschen- und Mädchenschaft Rüddingshausen, den Fährtenlotsen, Küchenhelfern und Parkplatzeinteilern, sowie allen Werbepartnern. Nicht zu vergessen: die Zuschauer, die die Hundeführer unterstützt und angefeuert haben.

Die besten Acht.
Die besten Acht. 
Markus Urich mit Cimba.
Markus Urich mit Cimba. 

Kommentare zum Beitrag

Leider gibt es noch keine Kommentare zu diesem Artikel.
Schreiben Sie doch den ersten!

Hallo Lieber Leser
freut mich, dass Sie meinen Artikel lesen. Sind Sie schon Bürgerreporter der Gießener Zeitung?
Auf www.giessener-zeitung.de kann jeder aus seinem Ort berichten. Lokaler geht's nicht!

Mitmachen ist ganz einfach und alles ist kostenlos: Gleich registrieren und los geht's!

Herzlichst, Ihr(e) aus unseren Vereinen

von:  aus unseren Vereinen

offline
Interessensgebiet: Gießen
3.294
Nachricht senden
Aktuellste Beiträge des Autors:
Ehrungen der erfolgreichen Fahrer im AMC.
AMC Langgöns feiert Weihnachten und ein erfolgreiches Jahr
Auf ein erfolgreiches Jahr 2015 konnten die Motorsportler des AMC...
Die Geehrten v.L.n.R.: Meike Zettl, Wilfried Fränzke, Jens Hofmann, Kerstin Fränzke, Ricarda Loos, Michael Grünwald
Jens Hofmann gewinnt Hessischen Rallyesprintpokal
Der AMSC Pohlheim hatte am Samstag zur Siegerehrung des diesjährigen...

Dieser Beitrag als Banner

Um diesen Beitrag als Banner auf deine eigene Homepage einzubinden, kopiere einfach folgenden Link und füge diesen Code in deiner Homepage ein.
Link:
Übrigens: unter "Meine Seite" findest du auch einen Banner zum Einbinden der letzten Beiträge, die du selbst verfasst hast.